Anzeige

Vignetten für Österreich werden teurer

In Österreich erhöhen sich die Mautgebühren, also die Kosten für Vignetten, ab 2014. Darauf weist der Automobilclub ADAC hin. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 82,70 Euro (plus 2,10 Euro), für zwei Monate 24,80 Euro (plus 60 Cent) und für Zehn-Tage 8,50 Euro (plus 20 Cent). Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen: 2014 kostet die Jahresvignette 32,90 Euro(plus 80 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 12,40 Euro (plus 30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 4,90 Euro (plus 10 Cent). In der Schweiz bleibt der Preis stabil. Die Jahresvignette kostet nach wie vor 33 Euro.

Vignetten-Kontrollen ab 1. Dezember bei Kiefersfelden und Kufstein

Jahres einsp+KFZ-3,5tEin wichtiger Hinweis für Österreichreisende: Ab dem 1. Dezember 2013 werden auch zwischen der deutsch-österreichischen Staatsgrenze bei Kiefersfelden und Kufstein Süd Vignettenkontrollen durchgeführt. Diese waren dort bislang ausgesetzt. Wer ohne Vignette erwischt wird, muss eine „Ersatzmaut“ in Höhe von mindestens 120 Euro entrichten (Motorradfahrer 65 Euro). Die Kontrollen beginnen unmittelbar hinter der Grenze.

Wichtig: Alle Jahresvignetten 2013 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2014 gültig.

Autofahrer, die häufig ins benachbarte Ausland fahren, können bereits ab Dezember die Jahresvignetten 2014 für Österreich und die Schweiz beim ADAC in den Geschäftsstellen oder unter www.adac-shop.de kaufen sowie in den ADAC Servicezentralen unter der 0800 5 10 11 12 (Mo – Sa 8:00 – 20:00 Uhr) bestellen.

Mehr zum Thema:

Pfeil Vignetten Jahresvignette für Österreich und Tschechien lohnt nicht mehr

Pfeil Jahresvignette Hohe Geldstrafen für Mautsünder

Pfeil Jahresvignette Schweiz: Strafe für Vignettenpreller wird verdoppelt

Pfeil Montenegro: “Öko-Maut” abgeschafft

Fotos: © ADAC