Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Folgen Coronavirus auf Tourismus’

Kommission

„Europe needs a break“: EU-Kommission veröffentlicht Empfehlungen zum Reiserecht

Die Europäische Kommission hat ihre Empfehlungen zu Corona-bedingten Anpassungen im Reiserecht vorgestellt. Demnach sollte es in den EU-Ländern eine für Reisende freiwillige Gutscheinlösung, nicht jedoch Zwangsgutscheine geben.
© Life to go

„Der Zusammenhalt unter den Menschen ist gewachsen“

Jessica und Daniel Krawczyk sind mehrfach von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen: Als Vielreisende, die unerwartet auf Bali festsitzen, und auch als digitale Nomaden, deren berufliches Themenfeld – Leben und Reisen im Ausland – stark zurückgefahren wurde.

Handel

Internationaler Handel während der Corona-Epidemie: Hier erhalten Unternehmen Hilfe

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus betrifft Staaten weltweit. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sind enorm. Besonders rechtliche Fragen zum internationalen Handel stehen dabei im Fokus.
Ist eine virtuelle Reise die Antwort Fernweh in Coronazeiten?

Virtuelle Reise: Trotz Corona in den Urlaub

Die Corona-Krise wird auf absehbare Zeit die Urlaubspläne stark einschränken. Und auch die weltweite Reisewarnung der Bundesregierung bleibt erst einmal bestehen. Wem es darum geht, Neues zu entdecken, der kann auch zu Hause auf virtuelle Reise gehen – und entdeckt dabei vielleicht Reiseziele, die ihm auch im realen Urlaub verwehrt geblieben wären.
Reiseplanungen

US-Amerikaner halten an Reiseplanungen fest

Viele US-Reisende mussten zwar ihre Reiseplanungen aufgrund des Virus verschieben, jedoch rechnen die meisten Menschen damit, dass die Krise in sechs Monaten wieder vorbei ist. Obwohl das Coronavirus die ganze Welt in Atem hält, sind 90 Prozent der US-Amerikaner fest davon überzeugt, 2020 noch die Welt erkunden zu können.

Reisewirtschaft

„Der gesamte touristische Reiseverkehr ist zum Erliegen gekommen“

Die weltweiten politischen Entscheidungen der Regierungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schränken das öffentliche Leben und das Reisen stark ein – mit entsprechenden wirtschaftlichen Folgen auch für die Reisewirtschaft. Was das genau für die Branche und für Reisende bedeutet, hat Expat News Norbert Fiebig, Präsident des Verbands Deutsche Reisewirtschaft (DRV), gefragt.

Corona-Krise: Das bedeutet sie für Flugreisende und den Tourismus

Das Corona-Virus beeinträchtigt den weltweiten Flugverkehr deutlich. Eine aktuelle Grafik zeigt die prozentuale Veränderung der Anzahl der Abflüge aus sechs Ländern sowie der weltweiten Abflüge für jede Woche in diesem Jahr ab Montag, dem 6. Januar 2020. Jede Woche wurde mit der entsprechenden Woche im Jahr 2019 verglichen. Die Erhebung stammt von dem Reisedatendienst OAG.