Anzeige

Beiträge mit Tag ‘deutsche Expats in den USA’

Experten USA

„Wir erwarten, dass die Entsendung von Fachkräften in die USA leichter wird“

Während der vierjährigen Amtsperiode unter US-Präsident Donald Trump hatten deutsche wie internationale Unternehmen massive Probleme, Arbeitsvisa für ihre Fachkräfte in den USA zu bekommen. Grund war Trumps "America First"-Politik. Mit Spannung erwarten die Handelspartner der USA daher, was sich auf dem US-Arbeitsmarkt unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden für Unternehmen und deren Fachkräfte ändern wird. Eine erste Einschätzung geben die Juristen Dr. Axel Boysen Managing Partner (Frankfurt), und Andrew Greenfield, Managing Partner (Washington) bei Fragomen Global LLP.

Mitarbeitereinsatz in den USA

So gelingt Unternehmen der Mitarbeitereinsatz in den USA – Online-Seminar am 15. und 16. September

Seit Donald Trump Präsident der USA ist, wird eine Mitarbeiterentsendung dorthin zur immensen Herausforderung. Besonders deutlich wird dies bei der inzwischen extrem schwierigen Erlangung der Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, wie das folgende Beispiel zeigt:

„Amerikaner haben eine sehr positive Lebenseinstellung“

Alexandra Lehr lebt seit fast drei Jahren mit ihrer Familie in Minnesota. Im Interview erzählt sie, wie sich die Familie auf das Leben in den USA vorbereitet hat, wie ihnen eine schnelle Eingewöhnung in ihrem Umfeld gelang, warum Präsident Donald Trump so viel Zuspruch erfährt und wie sie die Corona-Krise in den USA erlebt.

Arbeitserlaubnis für Expats in den USA: Was auf deutsche Unternehmen zukommt

Am vergangen Freitag wurde Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Bereits während des Wahlkampfes und im Vorfeld seines Amtsantritts hat der Präsident betont, dass seine Administration besonders großen Wert auf eine Reform der Einwanderungsregelungen legen und damit bereits in kurzer Zeit beginnen werde.