Anzeige

Beiträge mit Tag ‘A1-Bescheinigung bei Entsendung in die EU’

A1-Bescheinigung

A1-Bescheinigung bei Dienstreisen und Entsendungen: Was sie wirklich bedeutet

Kaum ein Thema sorgt bei Personalern derzeit für so viel Kopfzerbrechen wie die A1-Bescheinigung – zumindest wenn es um Dienstreisen und Entsendungen ins Ausland geht. Dabei ist es nicht einmal besonders neu und bei weitem nicht der wichtigste Teil im Prozess des Mitarbeitereinsatzes im Ausland.

A1-Bescheinigung: IHK setzt sich für vereinfachte Administration ein

A1-Bescheinigungen sind für Mitarbeiter, die ins Ausland entsandt werden, eine unumgängliche Pflicht. Seit Anfang des Jahres können Unternehmen die Bescheinigungen für Mitarbeiter, die ins EU-Ausland und einige weitere Länder entsandt werden, in elektronischer Form beantragen. 
A1-Bescheinigung

Elektronischer Antrag für A1-Bescheinigung ab 2019 verpflichtend

Ab 1. Januar 2019 sollte das elektronische Antrags- und Bescheinigungsverfahren für A1-Bescheinigungen obligatorisch werden. Aufgrund neuer Erkenntnisse wird die Übergangsregelung für Papieranträge jedoch bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Darauf weist Germany, Trade & Invest (gtai) hin.
Dienstreise nach Polen

Dienstreise nach Polen: Risikofaktor Sozialversicherung

Insbesondere Dienstreisen ins Ausland bergen ein nicht unerhebliches Risikopotenzial. Ein besonders häufig auftretendes Problem betrifft die korrekte Zuordnung der Sozialversicherungspflicht, wie dieser Fall einer Dienstreise nach Polen zeigt.

Erhebliche Arbeitserleichterung: A1-Anträge werden künftig maschinell gestellt

Zum 1. Januar 2017 werden neue Regelungen zur Optimierung der technischen und organisatorischen Abläufe in den Meldeverfahren der Sozialversicherung eingeführt. Konkret bedeutet dies, dass die A1-Bescheinigung für entsandte Mitarbeiter künftig maschinell erfolgt.