Anzeige
Working Holiday in Australien
© Tourism Australia

Working Holiday ist in Australien wieder möglich

Ab dem 1. Dezember 2021 können vollständig geimpfte Working Holiday Nutzer*innen aus der ganzen Welt wieder in Australien arbeiten und zu diesem Zweck einreisen. Die neue Regelung gilt für berechtigte Visuminhaber, einschließlich Working Holiday Visa (subclass 417) und Work and Holiday Visa (subclass 462).

Wer vollständig geimpft ist, kann nach New South Wales, Victoria und ins Australian Capital Territory einreisen und muss nicht in Quarantäne. Wer nach der Ankunft in Australien eine Weiterreise in oder durch einen anderen Bundesstaat oder ein anderes Territorium plant, muss die domestic travel restrictions prüfen.

Voraussetzungen für die Einreise nach Australien:

  • Gültiges Visum für eine der in Frage kommenden Visum-Unterklassen, einschließlich eines Working Holiday (subclass 417) oder eines Work and
    Holiday Visums (subclass 462)
  • Kompletter Impfschutz mit einer vollständigen Dosis eines Covid-19-Impfstoffs, der von der australischen Therapeutic Goods Administration (TGA) zugelassen oder anerkannt ist und Nachweis darüber
  • Ankunft in einem participating Australian state or territory
  • Vorlage eines negativen Covid-19-Polymerase-Kettenreaktionstest (PCR), der innerhalb von drei Tagen vor der Abreise durchgeführt wurde (es sei denn, es liegt eine medizinische Ausnahme vor)

Weitere Informationen über Reisen nach Australien sind beim australischen Department of Home Affairs/Travelling to Australia zu finden. Vorschriften und Anforderungen für Reisen in bestimmte australische Bundesstaaten und Territorien finden Interessierte beim australischen Department of Home Affairs/State and Territory.

„Die Rückkehr von Working Holiday Nutzer*innen nach Australien ab dem 1. Dezember ist eine sehr positive Nachricht für unsere Tourismusindustrie. Diese sind für den saisonalen Arbeitsmarkt sehr wichtig, da sie bei ihrem Aufenthalt in Australien Arbeits- und Reisepläne kombinieren können“, sagt Phillipa Harrison, Managing Director von Tourism Australia in Sydney. 2019 trugen Inhabende dieser Visumkategorie rund 3,2 Milliarden Dollar zur australischen Tourismuswirtschaft bei und machten sieben Prozent des Gesamtumsatzes von Reisenden in Australien aus. Außerdem geben diese Tourist*innen größtenteils das, was sie in Australien verdienen, auch wieder in Australien aus. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Person liegen bei 10.400.

 „Jetzt, wo es auf die australischen Sommermonate zugeht, sind viele Tourismusunternehmen in Australien auf der Suche nach Mitarbeitenden.“

In diesen Branchen sind Working-Holiday-Visum-Inhabende für gewöhnlich beschäftigt. (Quelle: Tourism Australia)

Australien hofft, dass junge Menschen die neuen quarantänefreien Reisemöglichkeiten nutzen würden, um Australien zu erkunden, dort zu arbeiten und gleichzeitig Lebenskompetenzen für ihre Zukunft zu sammeln. „Working Holidays in Australien sind eine fantastische Gelegenheit, um ein großes Auslands-Abenteuer zu erleben, bei dem man nicht nur reist, sondern auch durch diverse Jobmöglichkeiten arbeitet und wertvolle Kompetenzen erwirbt.“ sagt Eva Seller, Tourism Australia Regional General Manager Continental Europe  „Jetzt, wo es auf die australischen Sommermonate zugeht, sind viele Tourismusunternehmen in Australien auf der Suche nach Mitarbeitenden. Das könnte die perfekte Gelegenheit für diejenigen sein, die ihre Karriere aufpeppen wollen, zumal viele Jobs im Tourismus in den spektakulärsten Urlaubszielen des Landes angesiedelt sind.“ 

Und ganz gleich, welchen Job man bekommt, Working Holiday in Australien kann dazu beitragen, das Selbstvertrauen und die Lebenskompetenzen zu stärken, die man braucht, um nach der Rückkehr in die Heimat eine erfolgreiche Karriere zu starten.

 

Diese Stellen sind seit Ausbruch der Coronapandemie frei geworden und tendenziell für Working-Holiday-Visum-Inhaber*innen geeignet. Quelle: Tourism Australia

Working Holiday Nutzer*innen sind eine wertvolle Zielgruppe für Australiens Tourismuswirtschaft. Sie machen  3,5 Prozent aller Ankünfte in Australien (aus den 22 wichtigsten Märkten) aus. Zudem tragen sie über 3,1 Milliarden Dollar zur australischen Reisebranche bei, was sieben Prozent der gesamten Besucherausgaben entspricht.

Eine Working-Holiday-Visum-Inhabende im nationalen Arboretum in Canberra (Foto: Tourism Australia)

Eine viertel Million Arbeitsplätze gehen auf Working Holiday Inhabende

63 Prozent der Visum-Inhaber*innen besuchen zwei oder mehr Reiseziele. 250.000 australische Arbeitsplätze werden von Working-Holiday-Visum-Inhabenden besetzt. Sie tragen dazu bei, einen erheblichen Teil der Arbeitsplätze in wichtigen Branchen der australischen Wirtschaft zu besetzen, zum Beispiel im Tourismus, im Gastgewerbe und in der Landwirtschaft.

Neun Prozent von ihnen kommen übrigens aus Deutschland. Das entspricht mehr als 26.000 Personen aus Deutschland nach Australien pro Jahr. Diese tragen mit 231 Millionen Dollar zur australischen Tourismuswirtschaft bei. 13 Prozent aller Ankünfte aus Deutschland sind Working-Holiday-Visa-Inhabende aus.