Anzeige
© bportolano - Fotolia.com

Namibia: Besucherrekord aus Europa

Namibia wird als Reiseziel immer beliebter: Zum ersten Mal reisten mehr als anderthalb Millionen (1.519.618) internationale Besucher (Foreign Arrivals) nach Namibia. Dies Entspricht einem Zuwachs von 5.1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die stärkste Gruppe bildeten mit 91,3 Prozent (1.387.773 Personen) die Touristen (Tourist Arrivals). Aus Europa registrierte Namibia 233.717 Touristen – ein Plus von 5,4 Prozent im Vorjahresvergleich und ein Rekordwert seit Beginn der Statistik.

34,8 Prozent der europäischen Touristen planten acht bis 14 Tage im Land zu bleiben, 23,9 Prozent planten einen Aufenthalt von 15 bis 21 Tagen. Besonders beliebt bei europäischen Touristen waren Reisen zwischen Juli und November – die stärksten Reisemonate bildeten August und Oktober.

Vor allem ältere Menschen reisen nach Namibia

Die reisestärkste Altersgruppe bei Namibia-Touristen aus Europa lag zwischen 50 und 60 Plus Jahren. Stärkster europäischer Quellmarkt bleibt Deutschland mit einem neuen Rekordergebnis von 90.729 Touristen (plus 5,4 Prozent). Darauf folgen das Vereinte Königreich (UK) (minus 0,9 Prozent auf 25.412) und Frankreich (plus 3,1 Prozent auf den Rekordwert von 20.189 Touristen).

Ein starkes Wachstum verzeichnet das Land im südlichen Afrika vor allem aus den Niederlanden (plus 25,4 Prozent auf 13.967), Belgien (plus 23,6 Prozent auf 9.032) und Italien (plus 17,2 Prozent auf 10.460 Touristen). Aus der Schweiz reisten 15.523 (plus 8,8 Prozent), aus Österreich 5.943 Touristen (minus 15,6 Prozent) 2015 in die ehemalige deutsche Kolonie.

Mehr Infos finden Interessierte auf der offiziellen Tourismus-Seite www.namibia-tourism.com.

Quelle: tip.de und cibt.com