Anzeige

Schleswig-Holstein baut Business Center in Indonesien auf

Schleswig-Holsteinische Unternehmen können künftig von den großen wirtschaftlichen Potenzialen in Indonesien profitieren: Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) baut nach dem erfolgreichen Vorbild in den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) derzeit ein weiteres Schleswig-Holstein Business Center (SHBC) in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen erhalten dann Unterstützung beim Markteinstieg und der Suche nach Handelspartnern in Indonesien. Das SHBC entsteht in Kooperation mit der Deutsch-Indonesischen Handelskammer (EKONID).

Beratung von KMU beim Markteintritt

Das Dienstleistungsspektrum des im Aufbau befindenden SHBC Indonesien wird von einer Erstberatung im Unternehmen durch einen WTSH Außenwirtschaftsberater, über individuelle Marktrecherchen bis hin zur so genannten Office-in Office Lösung – einem eigenen Büro mit eigenem Mitarbeiter im SHBC – reichen. Das Angebot wird unter anderem ebenfalls umfassen:

  • die Kontaktherstellung/Anbahnung zur indonesischen Wirtschaft/ zu indonesischen Unternehmen,
  • die Organisation und Begleitung von Geschäftsreisen in Indonesien,
  • die Unterstützung bei der Korrespondenz mit indonesischen Partnern,
  • die Einrichtung einer permanenten Firmenpostadresse im SHBC,
  • die Unterstützung bei Messeauftritten in Indonesien sowie
  • die Nutzung des EKONID Netzwerkes.


„Indonesien ist einer der vielversprechendsten Märkte Südostasiens. Das Land bietet ein erhebliches Marktpotenzial, das wir für die schleswig-holsteinischen Unternehmen künftig systematisch erschließen wollen“, so Wirtschaftsminister Reinhard Meyer.

Sechs Prozent Wirtschaftswachstum in Indonesien

Innerhalb der vergangenen fünf Jahre hat sich das Bruttoinlandsprodukt im bevölkerungsreichsten Land der ASEAN Staaten mehr als verdoppelt, nicht zuletzt aufgrund des Konsums der wachsenden Mittelschicht. Das Wirtschaftswachstum des Landes betrug in den vergangenen Jahren regelmäßig mehr als sechs Prozent. Auch für die Zukunft werden vergleichbare, von einigen Wirtschaftsexperten sogar zum Teil noch höhere Wachstumsraten erwartet. Die Weltbank beschreibt Indonesien als „eine der dynamischsten Volkswirtschaften der Pazifikregion, politisch stabil und heute schon ein Land mit mittlerem Einkommensniveau“. Besonders gefragt sind neben Konsumartikeln vor allem deutsche Technologien und Ingenieursdienstleistungen, da wichtige Schlüsselindustrien derzeit ihre Anlagen modernisieren. „Vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien und in der Medizintechnik bieten sich gute Chancen für schleswig-holsteinische Unternehmen“, so Meyer weiter.

Mehr zum Thema:

Pfeil Business-Knigge Indonesien: Erst die Freundschaft, dann die Geschäfte

Pfeil Indonesien mit Besucherrekord

Pfeil Exporte nach Indonesien: Zehn-Punkte-Plan

Indonesien Indonesien kauft moderne Sicherheitstechnik im Ausland

Titelfoto: © Warren Goldswain – Fotolia.com