Anzeige
Healthy woman teeth and a dentist mouth mirror

Patienten-Reisekosten-Schutz für Zahnbehandlungen im Ausland

Es ist längst kein Geheimtipp mehr: Insbesondere Zahnbehandlungen sind im Ausland oft deutlich günstiger als bei deutschen Zahnärzten. Besonders beliebt sind Zahnkliniken in Ungarn, die über modernstes Equipment verfügen und Ansprüche nach westlichen Standards erfüllen. Doch was passiert, wenn es nach der Behandlung doch zu unerwarteten Komplikationen kommt?

Patienten-Reisekosten-Schutz für unbegrenzte Anzahl an Reisen

Dort greift der in Deutschland bislang einmalige Patienten-Reisekosten-Schutz: Wenn beispielsweise eine ungarische Zahnklinik im Rahmen eines Garantie- oder Gewährleistungsfalls kostenfrei nachbehandelt, kommt die Allianz Global Assistance (AGA) für die zusätzlichen Reisekosten des Behandelten auf. Sie übernimmt die Kosten für eine unbegrenzte Anzahl von notwendigen Reisen zur Nachbehandlung innerhalb des Garantie-Zeitraums. Erstattet werden An- und Rückreisekosten bei freier Wahl des Transportmittels sowie Unterkunftskosten bis zu maximal 500 Euro je Reise.

Zahnpatienten können den Patienten-Reisekosten-Schutz direkt unter www.allianz-assistance.de/prs abschließen. Aktuell kooperiert die AGA mit vier Kliniken. Eine Ausweitung auf zehn Zahnkliniken ist bereits in Planung. „Das Geschäft mit Dentalreisen wird in Zukunft weiter wachsen. Umso wichtiger ist es, den Patienten einen Schutz anzubieten, um mögliche Zusatzkosten zu vermeiden. sagt Olaf Nink, Hauptbevollmächtigter der AGA.

Mehr zum Thema:

Pfeil Absicherung für Schüler und Studenten im Ausland

Pfeil Patienten-Reisekosten-Schutz Neuer Reiseservice bei der AGA

Pfeil Reise-Service Was Urlauber gegen Reisekrankheit unternehmen können

Pfeil Reise-Service Neuer Auslandskrankenschutz für Weltreisende und Auslandstätige

 Foto: © Igor Mojzes – Fotolia.com