Anzeige
Pandemie
© shintartanya - AdobeStock

Coronavirus-Pandemie: So gut sind die Gesundheitssysteme weltweit vorbereitet

Wie gut die Welt auf den Ausbruch einer Epidemie oder Pandemie vorbereitet ist, hat der Ende 2019 erschienene Global Health Security Index (GHS-Index) untersucht. Deutschland liegt hier auf Rang 14. Das aktuell in Europa besonders betroffene Italien belegt Rang 31. Am besten vorbereitet sind demnach die USA. China, das Ursprungsland des Coronavirus-Ausbruches, erreicht immerhin Rang 51.

Pandemie: Wie gut ist Deutschland auf Covid-19 vorbereitet? | Statista

Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Das Robert Koch Institut aktualisiert die Coronavirus-Fallzahlen regelmäßig auf dieser Seite.

GHS-Report: Kein Land der Welt ist vollständig auf eine Pandemie vorbereitet

Der GHS-Index bewertet die Gesundheitssicherheit und die Fähigkeiten der Länder in sechs Kategorien, 34 Indikatoren und 85 Subindikatoren. Die Ergebnisse stammen aus Open-Source-Informationen, die 140 Fragen in allen Kategorien beantwortet haben. Eine wichtige Erkenntnis aus dem Report von 2019 war bereits: Die nationale Gesundheitssicherheit ist weltweit grundlegend schwach. Kein Land ist vollständig auf Epidemien oder Pandemien vorbereitet, und jedes Land hat wichtige Lücken, die es zu schließen gilt.

Der vollständige Bericht enthält 33 Empfehlungen zur Behebung der durch den Index ermittelten Lücken.

Untersucht man den allgemeinen Gesundheitszustand einzelner Nationen weltweit, ergibt sich folgendes Bild: Die Schweizer sind überdurchschnittlich gesund. Zu dieser Bewertung kommt ein aktuelles Ranking von Bloomberg, das sich auf das Jahr 2017 bezieht. Darin wurden Indexwerte für den Gesundheitsstand von Einwohnern in ausgewählten Ländern weltweit verglichen. Mit einem Wert von 90,9 Punkten steht die Schweiz auf Rang 5. Spanien erzielt das beste Ergebnis von 92,8 Punkten und verdrängt damit Italien von Platz 1. Deutschland schafft es nur auf Rang 23.

Infografik: Das sind die Länder mit der besten Gesundheit | Statista

Für die Studie wurden 169 Länder weltweit verglichen, in Bezug auf die Lebenserwartung, Alkoholmissbrauch, Übergewicht und die körperliche Fitness. Auch Umweltaspekte wie sauberes Wasser und saubere Luft flossen in die Bewertung mit ein.