Anzeige
© Lichtmagnet – pixabay.com

Atomenergie weltweit

Die Katastrophe von damals hat Auswirkungen bis heute: Am 26. April 1986, also vor 31 Jahren, kam es in Tschernobyl zum Super-GAU. Bei einem Test in dem sowjetischen Kernkraftwerk explodierte ein Reaktor, eine radioaktive Wolke zog bis nach Westeuropa. Auch wenn das Ereignis dazu führte, die Atomenergie generell in Frage zu stellen, sind weltweit auch heute noch zahlreiche Reaktoren in Betrieb.

Die Statista-Grafik zeigt, in welchen Ländern die meisten funktionsfähigen Reaktoren stehen. Die Liste wird angeführt von den USA, mit 99 Atomreaktoren. An zweiter Stelle folgt Frankreich mit 58 Kernkraftwerken. Deutschland hat zurzeit noch acht Reaktoren in Betrieb, der Energiewende hat bereits begonnen.

Während hierzulande die Sicherheitsstandards hoch sind, gilt das nicht für jedes Land mit Kernkraftwerken. Umweltschützer fordern daher schon seit langem die vollständige Abwendung von der Atomenergie zugunsten erneuerbarer Energien.