Anzeige

20 Anzeichen, dass man schon (zu) lange in China ist

Woran erkennen Ausländer, dass sie eventuell schon zu lange in China leben? Das ICC-Portal hat in der Redaktion Ideen gesammelt und die ICC-Leser dazu befragt. Das Ergebnis ist eine Liste mit 20 möglichen Anzeichen dafür, dass man sich schon (zu) lange in China aufhält.

1. „Man möchte schick ausgehen – und wählt als Restaurant Pizza Hut!“ (Redaktion)

2. „Ich merke, dass ich zu lange in China bin, wenn ich mich nach Dingen in Deutschland sehne, die ich in Deutschland selbst gar nicht so toll finde, zum Beispiel Eintopf oder Schrebergärten! Dann wird es Zeit, dass ich wieder ein paar Tage in Good Old Germany verbringe – was leider nicht immer so leicht zu realisieren ist.“ (Leser)

3. „Top 3 Anzeichen für zu lange in China sind für mich: 1. Atemprobleme, 2. Leberprobleme, 3. Rentenprobleme. Aber ich bleibe trotzdem“ (Leser)

4. „Du kaufst dir eine schöne Wohnung in Peking und lässt sie vier Jahre leer stehen, weil sie nächstes Jahr doppelt so teuer sein wird.“ (Leser)

5. „Man entschuldigt sich beim Niesen und findet es unangemessen, vor anderen ein Taschentusch zu benutzen.“ (Redaktion)

6. „Man findet es in Ordnung, andere offen nach ihrem Gehalt zu fragen.“ (Redaktion)

7. „Ich merke, dass ich unbedingt wieder nach Deutschland muss, wenn ich ein Taxi nehme, obwohl ich fürs Ein- und Aussteigen länger brauche als für die Fahrt. Zum Beispiel zum nächsten Supermarkt. In Deutschland korrigieren die Taxipreise das schnell wieder.“ (Leser)

8. „Du schimpfst auf japanische Produkte, kaufst sie trotzdem, wenn sie günstiger als deutsche sind.“ (Leser)

9. „Man fängt an zu glauben, dass man in Deutschland auch Englisch spricht.“ (Leser)

10. „Du begrüßt andere Ausländer auf der Straße mit Laowai (etwa ‚Ausländer‘)!“ (Leser)

11. „Wenn ein neuer Kinofilm in Europa anläuft, fährt man mit dem Aufzug nach unten und kauft ihn auf der Straße nebenan.“ (Leser)

12. „Man ist zu lange in China, wenn man im Restaurant den Kellner bittet, schneller zu machen, bevor man überhaupt etwas bestellt hat.“ (Leser)

13. Man wundert sich, wenn die Menschen um einen herum plötzlich nicht mehr Chinesisch sprechen.“ (Redaktion)

14. „Man fängt an, auf Chinesisch zu denken und zu träumen.“ (Redaktion)

15. „Dich stört es nicht mehr, dass Vollkornbrot auch nur Zuckerbrot in brauner Farbe ist.“ (Leser)

16. „Man geht dreimal am Tag warm essen – mindestens.“ (Leser)

17. „Wenn die Sonne scheint, nimmt man einen Schirm, wenn es regnet, nimmt man ein Taxi.“ (Leser)

18. „Sie besuchen einen Zoo und beim Betrachten der Tiere denken Sie nur daran, wie viel ein Kilo des Fleisches kosten würde und mit welchen Zutaten man es am besten zubereitet…“ (Leser)

19. „Man kennt die chinesische Nationalhymne auswendig.“ (Redaktion)

20. „Man hat in drei Jahren zehn Kilo zugenommen.“ (Leser)

Quelle: ICC-Portal

Mehr zum Thema:

Pfeil China-Knigge: Kostenloses E-Book erschienen

Pfeil China-Knigge 5 Tipps für China-Expatriates

Pfeil China-Expatriates Chinesen finden deutsche Firmen arrogant

Pfeil Welche Bilder die Deutschen von China haben und hatten

Foto: © XtravaganT – Fotolia.com