Anzeige
Lernschwierigkeiten multilinguale Kinder
© Gautam Arora - Unsplash

Online-Summit für mehrsprachige Kinder mit Lernschwierigkeiten

Lernschwierigkeiten, Sprachentwicklung und entwicklungspsychologische Aspekte sind bei mehrsprachigen Kindern sowie bei Kindern aus Expat-, Entsandten- und Auswandererfamilien eng miteinander verknüpft. Um möglichst vielen Betroffenen zu helfen, ihre Lernschwierigkeiten zu überwinden, findet am 26. März 2022 die DIL International-Online Summit ’22 statt.

Initiator und Veranstalter ist das Duden Institut für Lerntherapie International-Online, dass sich auf online Lerntherapien bei deutsch – mehrsprachigen Kindern und Kindern aus Expat-, Entsandten- und Auswandererfamilien außerhalb des DACH-Raums spezialisiert hat. Die Summit ’22 wird von Fachkräften unterschiedlicher Organisationen aus diesen Bereichen unterstützt.

Die einzigartige Veranstaltung informiert interessierte Fachkräfte der Didaktik, Pädagogik und Psychologie und Expat-Coaches sowie Eltern. Expert*innen geben Einblicke und Tipps, um Kinder und Jugendliche bestmöglich zu unterstützen.

Veranstaltungsinfos:

Veranstaltung für mehrsprachige Kinder mit LernschwierigkeitenWann: Live am Samstag, 26. März 2022, 12:30 – 19:45 Uhr CET

Was: 6 Fachvorträge mit anschließend Q&A, Networking-Raum

Anmeldung: DIL International-Online Summit ’22

Beitrag: kostenlos

 

Wer sollte an der DIL International-Online Summit ’22 teilnehmen?

 Jede Person die im privaten oder beruflichen Kontext mehrsprachige Kinder und Jugendliche und/oder Eltern und Kindern aus Expat-, Entsandten- und Auswandererfamilien unterstützt.

Um möglichst vielen Menschen zu ermöglichen, das Wissen der Expert*innen zu nutzen, werden die aufgezeichneten Live-Vorträge im Anschluss für einen begrenzten Zeitraum, den angemeldeten Teilnehmenden, kostenlos zur Verfügung stehen.

Lernen, Leben und Umziehen in eine weitere Kultur –sei es kurz oder längerfristig– bringen Erlebnisse mit sich, die sich positiv aber auch hemmend auf die Lernentwicklung auswirken können.

Bei mehrsprachigen Kindern werden Lernschwierigkeiten häufiger übersehen

Wenn Kinder und Jugendliche aus Familien, deren Alltagsprache nicht Deutsch ist, die deutsche Sprache erlernen und über ein unterschiedliches Sprachrepertoire verfügen, kann dies dazu führen, dass erhebliche Lernschwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechen nicht frühzeitig erkannt werden. Bei mehrsprachigen Kindern kann das leicht übersehen werden, da sie häufig durch ihr sprachliches Repertoire und ihre ausgeprägten Fähigkeiten sehr gute Kompensationsstrategien entwickelt haben. Das Erlernen der Kulturtechniken erfordert bestimmte Lernvoraussetzungen und Fähigkeiten, um die Lernentwicklungsstufen nacheinander meistern zu können.

Mit der Summit ’22 richtet der Veranstalter den Fokus auf die Ursachen von Lernschwierigkeiten, Sprachentwicklung und entwicklungspsychologischen Aspekten bei mehrsprachigen Kindern sowie bei Kindern aus Expat-, Entsandten- und Auswandererfamilien, um mit Ihnen gemeinsam möglichst vielen Betroffenen zu helfen, ihre Lernschwierigkeiten zu überwinden und den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu finden.