Anzeige

„Bettensteuer“ für Geschäftsreisende gekippt

Hotelbetreiber und Reisende werden aufatmen: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat jetzt entschieden (Az.: BverwG 9 CN 1.11 und 2.11), dass eine Übernachtungssteuer nicht für Übernachtungen erhoben werden darf, die beruflich zwingend erforderlich sind.

Deutsche Lohnnebenkosten im EU-Mittelfeld

Deutsche Privatunternehmen bezahlten im Jahr 2011 durchschnittlich 30,10 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag das Arbeitskostenniveau in Deutschland damit innerhalb der Europäischen Union (EU) auf Rang sieben.

Oman erlässt wichtige Steuerrichtlinien für in- und ausländische Unternehmen

Bereits im Juni 2009 wurde im Sultanat Oman per Dekret (Royal Decree No 28/2009) ein neues Steuergesetz (New Income Tax Law of Oman) verabschiedet, das seit dem Kalenderjahr 2010 in Kraft ist. Im Gesetz wurde das zuständige Finanzministerium aufgefordert schnellstmöglich Steuerrichlinien (Executive Regulations, ER) zu erarbeiten.

Einfachere Regeln für fliegendes Personal und selbständig erwerbstätige Grenzgänger

Am 28. Juni sind neue EU-Vorschriften zur sozialen Sicherheit in Kraft getreten, die Flugbegleitern und Piloten den Zugang zum System der sozialen Sicherheit erleichtern und selbständig erwerbstätigen Grenzgängern einfacher zu Arbeitslosenleistungen verhelfen.

Arbeitslos im Ausland: Arbeitsamt kommt nicht für Umzugskosten auf

Wer im Ausland vergeblich versucht hat, sich selbstständig zu machen und als Arbeitsloser nach Deutschland zurückkehrt, hat keinen Anspruch auf Erstattung der Umzugskosten durch die Arbeitsagentur. Dies geht aus einem Urteil des Sozialgerichts Mainz hervor (Az.: S 10 AS 412/12 ER).

Neue EU-Sozialrechtsverordnung erleichtert Auslandseinsätze

Am 28. Juni 2012 ist eine neue EU-Verordnung (456/2012) zur Regelung von Auslandseinsätzen in Kraft getreten. Diese enthält eine wesentliche Änderung, die der sozialen Wirklichkeit gerecht werden soll. Konkret betrifft dies die Ablösung eines Mitarbeiters bei Auslandsentsendungen. darauf weist der Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V. hin.

Steuerliche Änderungen für Kaufkraftausgleich bei Auslandsentsendung

Arbeitnehmer, die für einen begrenzten Zeitraum in das Ausland entsandt werden, erhalten oft von ihrem inländischen Arbeitgeber einen Kaufkraftausgleich. Dieser ist nach Paragraf 3 Nr. 64 Einkommensteuergesetz (EStG) steuerfrei.

Welchen Anspruch auf Bildungsurlaub Arbeitnehmer haben

Jedem Arbeitnehmer in Deutschland stehen pro Jahr fünf Tage Bildungsurlaub zu. Die Kosten für die Weiterbildung teilen sich der Arbeitnehmer (Weiterbildungskosten) und der Arbeitgeber (Lohnfortzahlung). Darauf weist der Sprachreisenanbieter Boa Lingua hin.

Arbeitsunfall im Ausland: Gesetzliche Versicherung zahlt

Immer häufiger sind deutsche Bauunternehmen im Ausland tätig. Die Beschäftigten müssen dort jedoch nicht auf ihren Versicherungsschutz verzichten: Auch im Ausland sind sie gegen Risiken durch Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrankheiten voll abgesichert.

Aktuelles über Visa für Neuseeland und Philippinen

Visa für den Aufenthalt in Neuseeland werden teurer. Das Konsulat von Neuseeland in Berlin ändert zum 2. Juli 2012 die Konsulargebühren.