Tourismus
© Messe Berlin

ITB 2019: Das sind die Highlights

Verkehrssysteme im Umbruch und Kundenansprüche im Wandel sind neben zunehmenden Overtourism-Konflikten und dem drohenden Kollaps des Weltklimas die Schlüsselthemen des ITB Berlin Kongresses vom 6. bis 9. März 2019.

Die Weltmesse für Tourismustrends präsentiert auch in diesem Jahr wieder ein überdurchschnittlich vielfältiges Programm. Bei insgesamt 200 Veranstaltungen stehen über 400 Top-Speaker aus Touristik, Politik und Wirtschaft Rede und Antwort, darunter Eliza Jean Reid, First Lady of Iceland, United Nations Special Ambassador for Tourism and the Sustainable Development Goals, Greg W. Greeley, President of Homes Airbnb, Mark Okerstrom, CEO Expedia, Terry von Bibra, Europachef Alibaba und Angel Zhao, President Alibaba Global Business Group and Alibaba Fliggy Group.

Tourismus

ITB 2019 Partnerland Malaysia (Messe Berlin)

Im Mittelpunkt der 53. Auflage der weltweit größten Reisemesse steht das Offizielle Partnerland 2019, Malaysia. Das Land besticht nicht nur mit seiner einzigartigen Naturwelt, sondern auch durch seine Menschen und die Kultur des Landes. Die UNESCO hat fünf Orte zu Welterbestätten erklärt: den Kinabalu Nationalpark, den Gunung Mulu Nationalpark, die historischen Städte Melaka und George Town sowie die archäologischen Fundstätten im Lenggong-Tal und den Kilim Karst Geoforest Park in Langkawi.

Neues Mobilitätszeitalter

Verkehrssysteme sind essenzieller Bestandteil der Tourismusbranche. Doch ist das heutige System noch zukunftsfähig? Dieser Frage gehen am ITB Destination Day 1, Mittwoch, 6. März 2019, Macher innovativer Verkehrsmittel (darunter Köpfe von Uber, und der Deutschen Bahn) beim „Future Ground Mobility Panel“ auf den Grund. Sie diskutieren über Verkehrssysteme im Umbruch am Beispiel autonomer Verkehrsmittel, Sharing-Geschäftsmodellen und Mobilitätsplattformen, Elektroantrieben, Minibussen, Leihfahrrädern, Seilbahnen und Co. Darüber hinaus zeigen sie mögliche Lösungen auf, was Städte und ländliche Räume mit Touristenattraktionen jetzt tun sollten, um zukunftsfähig zu sein.

Wandel von Kundenansprüchen im Luxussegment

Zurzeit erlebt die Tourismusbranche einen Paradigmenwechsel. Das Luxusverständnis hat sich von materiellen zu immateriellen Dimensionen verschoben. Heute sind Raum und Zeit, Abgeschiedenheit und Individualität relevant. Es geht um Erfahrungen statt um Erlebnisse. Der neue Luxuskunde sucht Sinnhaftigkeit und Sinnvolles. Was die sich verändernden Kundenansprüche für die Angebotsgestaltung in Hotellerie und Tourismus bedeuten und wie Luxusprodukte in Zukunft aussehen, wird beim ITB New Luxury Panel „Sensorik und Luxus“ auf dem Marketing & Distribution Day am 7. März 2019 diskutiert.

Anschließend wirft der international bekannte Travel-Journalist Doug Lansky einen Blick durchs Schlüsselloch globaler Concierge-Services und Dynastien-Butler. In seinem Impulsreferat „Psychogramme von Luxuskunden“ deckt er auf, welche Reisebedürfnisse High-end-Luxuskunden haben, welche ultimativen Erlebnisse sie suchen und wie man mit ihnen kommuniziert.

Veröffentlichung einer aktuellen Overtourism-Studie

Wie in jedem Jahr werden auch dieses Mal wieder die aktuellen Ergebnisse der ITB Berlin-Marktstudie in Zusammenarbeit mit Travelzoo auf der weltweit führenden Reisemesse vorgestellt. Der internationale Herausgeber von exklusiven Reise-Deals untersuchte für die ITB Berlin das weitgehend unberührte Thema, wie der internationale Tourist Overtourism erlebt. Abgefragt wurde unter anderem, welche Touristengruppen und Nationalitäten überfüllte Touristenorte besonders negativ wahrnehmen, was sie konkret zur Vermeidung des Problems beitragen würden und was sie von den Reiseanbietern und betroffenen Destinationen erwarten. Die globale Umfrage gibt Branchen-Verantwortlichen wichtige Einblicke und Entscheidungshilfen im Umgang mit einer der größten Herausforderungen im internationalen Tourismus heute und in Zukunft. Sharry Sun, Global Head of Brand, Travelzoo, stellt die Exklusiv-Studie am 6. März 2019 um 13 Uhr im City Cube Club (Deep Dive Session1) vor.

Gender-Gleichheit im Tourismus

Am Vorabend des Weltfrauentag, Donnerstag, den 7. März, findet im Palais am Funkturm im Rahmen des ITB Berlin Kongress ab 13 Uhr erneut ein Seminar zu Gender Gleichheit im Tourismus statt, bei dem unter andere auch die neue zweite Internationale Studie zu Frauen im Tourismus der UNWTO vorgestellt wird. Im Anschluss folgt die renommierte „Celebrating Her“ Preisverleihung des International Institute for Peace in Tourism, bei der besonders engagierte Frauen geehrt werden.

Gender Tourismus

ITB Berlin 2019 (Messe Berlin)

Soziale Verantwortlichkeit und nachhaltiger Tourismus

Die Halle 4.1b „Adventure Travel & Responsible Tourism“ ist mittlerweile zu einem internationalen Forum für Nachhaltigkeit im Tourismus geworden. Im Fokus steht der 14. „Pow-Wow für Tourismusfachleute“ vom 6. bis 8. März. Aussteller, Experten sowie international renommierte Gastredner und Rednerinnen aus allen Bereichen des Tourismus, der Wirtschaft und der Wissenschaft diskutieren zu Themen wie Overtourism, Meeresschutz und Meeresverschmutzung, regionalem Essen in Hotels und Gaststätten, Biodiversität, alternative Mobilität sowie Fahrradtourismus.

Am zweiten Pow-Wow-Tag, Donnerstag, 7. März, erfahren Besucher in Halle 4.1 mehr über sozialverantwortliches Reisen am Beispiel von Jordanien, Dominica, Mexiko, Russland, dem Westbalkan oder dem diesjährigen ITB-Partnerland Malaysia. Der Kompensationsanbieter Myclimate wird um 17.15 Uhr mit einer spannenden Paneldiskussion über Klimaschutz und Nachhaltigkeit den Tag abrunden.

Fahrrad-Toursmus-Tag am 8. März

Am Freitag, 8. März, findet dann auf der kleinen Bühne die zweite Auflage des Fahrradtourismus-Tages statt, bei dem internationale Radfahrenthusiasten darüber sprechen, wie landschaftlich reizvolle Radwege durch Natur- und Kulturlandschaften ökologisch behutsam entwickelt werden können. Astrotourismus ist aufgrund der Faszination und zunehmender Lichtverschmutzung auch wieder Thema beim Pow-Wow, ebenso wie der Kinderschutz oder Gebrauch von Einmal-Plastik. Der Responsible Tourism Partner der ITB Berlin, The Blue Yonder, präsentiert in diesem Jahr Planet Abled, eine preisgekrönte Initiative für Accessible Tourism in Indien und berichtet um 17.30 Uhr über die Erfolgsgeschichte der „Chekutty Dolls„.

Klimawandel im Fokus des diesjährigen ITB CSR Days

In seiner Keynote „Klimawandel, Erderwärmung, Wetterextreme“ erläutert der weltweit renommierte Klimawandelforscher Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber am 8. März, um 11 Uhr im CityCube Saal A3, Status Quo und Handlungszwänge zum Klimawandel. Anschließend wird um 12 Uhr eine der fundamentalen Fragen der Tourismusbranche in einer Podiumsdiskussion behandelt: „Können wir in Anbetracht des 1,5 Grad-Ziels in Zukunft noch so reisen wie bisher oder droht das Ende des Branchenwachstums?“

Welchen Anteil der Tourismus an der Meeresverschmutzung durch Plastikmüll hat, welche Regulierungsmaßnahmen von der Politik zu erwarten sind und welchen Beitrag der Reisende bereit ist zu leisten, beleuchten Wissenschaft, Industrie und Greenpeace um 14 Uhr in einer Podiumsdiskussion.

Am Freitag, 8. März, findet von 10.30 bis 16 Uhr im CityCube Saal A7 zusätzlich zum ITB Berlin Kongress der „Tag des barrierefreien Tourismus“ statt, den die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) in Zusammenarbeit mit Betroffenenverbänden und Experten seit Jahren erfolgreich organisiert.

Kulinarisches aus aller Welt

Wie die Kultur gehören die nationalen Köstlichkeiten eines Landes zu den Dingen, die eine Reise erst unvergesslich machen. Zahlreiche Aussteller der ITB Berlin geben einen Vorgeschmack auf die kulinarische Vielfalt der Welt. In Halle 2.1 duftet es am Stand von Andalusien nach echtem iberischen Schinken, dazu schmeckt ein Glas Sherry-Wein.

Sterneküche serviert Tareq Taylor am Schweden-Stand (Halle 18) am Samstag von 12 bis 15 Uhr. Dabei nimmt der Sternekoch die Besucher mit auf eine Schalentiersafari durch Westschweden und Skåne. Naschkatzen sollten sich eine Kostprobe der verschiedenen Schokoladensorten aus Ecuador nicht entgehen lassen. Gelegenheit dazu gibt es am Samstag und Sonntag alle zwei Stunden ab 10.30 Uhr in Halle 23.

Gemeinsam lädt das Toscana Forum (Halle 25) zusammen mit dem asr mehrmals täglich zur verdeckten Weinprobe von ausgesuchten toskanischen Weingütern und zu einer Olivenöl-Verkostung ein. Wer Lust auf eine Kaffeepause hat, ist bei Kostuba Travel in Halle 26a richtig. Am Stand des indonesischen Reisespezialisten wird die traditionelle indonesische Kaffeezeremonie zelebriert und es können sechs verschiedene Kaffeesorten probiert werden.

Traumjobs auf der ITB Berlin finden

Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Um einen Traumjob zu finden oder den ersten Schritt Richtung Karriereleiter zu machen, bietet die ITB Berlin Studierenden, Young Professionals, ausgebildeten Touristikern und Quereinsteigern mit touristischem Hintergrund eine erstklassige Plattform. Namhafte touristische Unternehmen sowie rund 30 nationale und internationale Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien und andere Dienstleister präsentieren im Career Center der Halle 11.1 ihr internationales Portfolio.

Tourismus Jobs

ITB Berlin 2018 (Messe Berlin)

Wer aktiv auf Jobsuche ist, kann direkt in Kontakt mit Personalverantwortlichen treten sowie sich individuell von der Bundesagentur für Arbeit beraten und einen kostenlosen Bewerbungsmappen-Check machen lassen. Zugleich informieren an der ITB Jobwand mehr als 200 aktuelle Stellenanzeigen über den Arbeitsmarkt der Reiseindustrie.

ITB für Toursimus interessierte Privatbesucher

Am Privatbesucher-Wochenende, 9. bis 10. März 2019, macht die ITB Berlin allen Weltenbummlern wieder Lust auf Fernweh. Auf der weltweit größten Reisemesse erwartet Besucher ein erlebnisreiches Wochenende, an dem sie fremde Kulturen und Menschen aus aller Welt kennenlernen. Es informieren Aussteller aus über 180 Ländern und Regionen in 26 Messehallen über die schönsten Reiseziele in nah und fern und machen mit ihren kulturellen Darbietungen und kulinarischen Kostproben Lust aufs Reisen.

Nach dem erfolgreichen Start 2018 geht das Berlin Travel Festival vom 8. bis 10. März 2019 in der Arena Berlin in die zweite Runde. Mit seinem Festivalcharakter bildet die Veranstaltung die perfekte Ergänzung zur ITB Berlin.