Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Tempolimit Ausland’

Italien: Amalfiküste für Gespanne gesperrt

Viele Wohnwagenfahrer sind jetzt in Italien unterwegs. Aber nicht jede Straße ist für Gespanne und Wohnmobile rund um die Uhr befahrbar. Die süditalienische Amalfi-Küste ist tagsüber nur für Pkw frei gegeben.

Schweiz: Wer zu schnell fährt, riskiert Haftstrafe und Enteignung des Autos

Rasern drohen laut ADAC in der Schweiz drastische Strafen. Bereits seit dem 1. Januar 2013 sind im Rahmen des so genannten Via Sicura-Programms verschärfte Sanktionen in Kraft getreten. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit auf Schweizer Straßen zu erhöhen.

Am 1. Juli europaweit Warnwesten-Pflicht

Sie sind in der Regel leuchtend orange oder gelb und sollen bei einer Panne oder einem Unfall dafür sorgen, dass aussteigende Fahrzeuginsassen von den anderen Verkehrsteilnehmern früher und besser wahrgenommen werden: die so genannten Warnwesten. Viele Autofahrer haben sie ohnehin schon freiwillig im Fahrzeug liegen, ab dem 1. Juli schreibt der Gesetzgeber sie nun zwingend vor.

Mit Auto in den Urlaub: Über Bußgelder im Ausland informieren

Auch in diesem Jahr warten auf Tausende deutsche Urlauber, die mit dem Auto im EU-Ausland unterwegs sind, unangenehme Überraschungen.

Tempolimit im Ausland

Die Geschwindigkeitsregeln auf den Straßen Europas sind von einer einheitlichen Regelung bislang weit entfernt. Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte sich deshalb vor Reiseantritt über die jeweiligen Tempolimits informieren, insbesondere über die Besonderheiten in Durchreiseländern. Darauf weist der Automibilclub ADAC hin.