Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Buchung Flugreisen’

Corona-Pandemie Flug gecancelt

Flug wegen Corona-Pandemie gecancelt: Airline muss zahlen

Wenn Fluggesellschaften Flüge canceln, können sie sich nicht ohne weiteres auf die Corona-Pandemie als Grund dafür berufen. So hat das Amtsgerichts Frankfurt am Main in einem Urteil entschieden (Az.: 32 C 1823/20 (86)). Dies gilt zumindest dann, wenn Passagiere nicht unbedingt auf einen konkreten Flug angewiesen, sondern auf eine Beförderung als solche sind.

Weiter keine Umbuchungsgebühren bei Lufthansa-Airlines

Weiterhin keine Umbuchungsgebühren bei Lufthansa-Airlines

Die Umbuchungsgebühren bleiben bei den Airlines Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings weiter aus. Bereits seit Ende August 2020 waren sämtliche Tarife dieser Fluglinien gebührenfrei umbuchbar gewesen. Ursprünglich galt dieses Tarifangebot bis Februar. Nun wird das Angebot erneut verlängert.

Flugreisende

Keine Kostenübernahme: Flugreisende sollten sich nicht selbst um Ersatzflug kümmern

So ärgerlich es auch ist, wenn ein pauschal gebuchter Flug durch Buchungsprobleme der Airline nicht angetreten werden kann. Experten der ARAG weisen Flugreisende darauf hin, dass sie dem Reiseveranstalter zunächst die Möglichkeit geben müssen, einen Ersatzflug zu organisieren, bevor sie selbst tätig werden und einen Flug buchen.

Flugpreis

Beworbener Flugpreis darf nicht nur für wenige gelten

Vermittler von Flugreisen müssen auf transparente und nachvollziehbare Angaben beim Flugpreis achten. Rabatte, die nur bei Zahlung mit einer wenig verbreiteten Kreditkarte gelten, dürfen daher nicht in den Endpreis eingerechnet werden.