Anzeige
Double exposure of smart medical doctor holding the world with operating room as concept

Verbraucherschutz rät zu Auslandskrankenversicherung

Selbst für den Campingurlaub in Österreich oder den Wochenendtrip nach Barcelona raten Experten vom Verbraucherschutz zu einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung: „Die Kassen übernehmen auch in schwereren Fällen meist nicht die Kosten für einen Rücktransport“, warnt Charlotte Henkel, Rechtsanwältin bei der Verbraucherzentrale Hamburg, in der „Apotheken Umschau“. Ein Patiententransport per Flugzeug könne schnell einen mittleren fünfstelligen Betrag kosten. Auch privat Versicherte sollten ihren Vertrag kontrollieren. Unter Umständen lohnt sich auch für sie eine Zusatzpolice. Preise für eine Familienversicherung beginnen schon unter 20 Euro pro Jahr. Wer schon länger eine solche Versicherung besitzt, sollte möglichst auf einen aktuellen Tarif umsteigen, da diese meist besser gestaltet seien, rät die Stiftung Warentest. Wichtig ist der Passus, dass ein Rücktransport medizinisch „sinnvoll“ und nicht nur „notwendig“ ist, denn dann gelten weniger hohe Hürden.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 10/2014 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

3,6 Millionen Deutsche erkranken jährlich im Ausland

Hintergrund: Etwa 3,6 Millionen Deutsche werden Statistiken zufolge jedes Jahr im Ausland krank und müssen dort in ärztliche Behandlung. Rund 230.000 deutsche Touristen müssen sogar stationär am Urlaubsort behandelt werden. Fehlt dann eine Reisekrankenversicherung, haben viele ein ernsthaftes Problem. Eine Ärztliche Behandlung im Ausland kann richtig teuer werden, denn die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) bieten nur einen Basisschutz für Behandlungen innerhalb Europas oder in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat. Teure Rücktransporte sind nicht abgedeckt. In Ländern außerhalb der EU besteht für gewöhnlich gar kein Versicherungsschutz.

Beispielsweise haben die USA das teuerste Gesundheitssystem und die höchsten ärztlichen Honorare der Welt. Die Kosten allein für einen Krankenrücktransport können dort schon mal mit bis zu 90.000 Euro betragen.

Spezialisierte Anbieter wie die BDAE Gruppe bieten kurzfristige wie langfristige Auslandskrankenversicherungen.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Verbraucherschutz Reise-Service Europäische Gesundheitskarte: Was bei Ablehnung im Ausland zu tun ist

VerbraucherschutzReise-Service Was Urlauber gegen Reisekrankheit unternehmen können

Verbraucherschutz Reise-Service Neuer Auslandskrankenschutz für Weltreisende und Auslandstätige

Verbraucherschutz Wichtige Gründe für eine Reisekrankenversicherung

Pfeil Reisekrankenversicherungen: Was unbedingt dabei sein muss

[/symple_box]

Foto: © everythingpossible – Fotolia.com