Anzeige

Neue Services bei den Fluggesellschaften

Wer viel mit dem Flugzeug unterwegs ist, dem ist nicht nur Komfort wichtig, sondern auch die Sicherheit. Das deutsche Flugunfallbüro hat einen neuen Sicherheitsreport (http://www.jacdec.de/Airline-Rankings/Airline-Rankings.htm) veröffentlicht, der unter anderem die Spitzenreiter in Sachen Sicherheit benennt. Diese und weitere Airline-News lesen Sie in diesem Beitrag.

Sicherste Airlines der Welt

2013 war eines der sichersten Jahre in der Fluggeschichte. Dies geht aus der aktuellen Sicherheitsbilanz des deutschen Flugunfallbüros Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (JACDEC) hervor, die das Magazin »Aero International« veröffentlicht.

Im Rahmen dieser Sicherheitsbilanz erstellt JACDEC einen Sicherheitsindex für die 60 größten Airlines der Welt. Dieser wird ermittelt, indem Flugzeugverluste sowie schwere Zwischenfälle der letzten 30 Jahre ins Verhältnis zu den erbrachten Kilometern im Passagierluftverkehr gesetzt werden. Je niedriger der Index einer Fluggesellschaft ist, desto sicherer ist diese.

In der aktuellen JACDEC-Liste hat Air New Zealand den Spitzenreiter des Vorjahres, Finnair, verdrängt und liegt damit vor der hongkonger Cathay Pacific (Platz zwei) und der bisher führenden Finnair (Platz drei). Auf den Plätzen vier bis zehn folgen Emirates, EVA Air, British Airways, TAP Portugal, Etihad Airways, Air Canada und Qantas.

Als beste deutsche Fluggesellschaft fiel die Lufthansa vom elften auf den 18. Rang. Und auch Air Berlin – im Vorjahr auf Platz 23 – fiel in der aktuellen Bilanz um drei Plätze auf den Rang 26 ab. Um fünf Plätze verbesserte sich hingegen die deutsche Condor und kletterte auf den Rang 29. Schlusslichter sind die aus Taiwan stammende China Airlines (Platz 58), Vietnam Airlines (Platz 59) und die indonesische Lion Air (Platz 60).

++++++++++++++++++++++++++++

Ryanair

Die irische Billigairline reduziert ihr Flugangebot vom Flughafen Leipzig/Halle von bisher sechs auf eine Destination. Die Ziele Rom, Pisa, Faro, Malaga und Trapani/Sizilien werden mit Beginn des Sommerflugplans ab März dieses Jahres nicht mehr angeflogen. Einzig die Strecke von Leipzig nach London bleibt mit vier wöchentlichen Flügen bestehen.

Als Grund für die Streckenkürzung gibt Ryanair fehlende Flugzeuge an. Die aus Leipzig/Halle abgezogenen Maschinen würden an anderen Standorten dringender benötigt. Laut Aussage der Airline wird jedoch im Herbst die Aus-
lieferung 50 neuer Flugzeuge beginnen, so dass mit dem Sommerflugplan 2015 auch wieder mehr Ziele aus Leipzig/Halle angesteuert werden könnten.

Neben Leipzig/Halle werden auch an weiteren Standorten Maschinen abgezogen. So sind beispielsweise im Hunsrück am Hahn nur noch sechs anstelle der bislang neun Flugzeuge stationiert. Weiterhin wird das Angebot am Airport Karlsruhe/Baden-Baden verkleinert und der Flughafen Magdeburg-Cochstedt wird ab diesem Jahr gar nicht mehr bedient.

++++++++++++++++++++++++++++

Rostock Airways

Die neue deutsche Regionalfluggesellschaft Rostock Airways startet am 3. Februar ihren Flugbetrieb. Der Erstflug wird nach Angaben der Airline von Bremen nonstop nach Zürich gehen. Montag bis Freitag starten dann täglich zwei Nonstop-Flüge um 7.30 Uhr und um 16.30 Uhr in die Metropole am Zürichsee. Nach einem 25-minütigen Aufenthalt in der Schweizer Hauptstadt hebt der Flieger gemäß Flugplan für den Rückflug nach Deutschland ab.
Zum Einsatz kommt eine Dornier 328 mit 31 Sitzplätzen. Zum Serviceangebot der Airline gehören kostenfreie Getränke und ein Snack an Bord sowie 23 Kilogramm Freigepäck und acht Kilogramm Handgepäck.
Vor allem Geschäftsreisende können von diesen neuen Direktflügen am Tagesrand profitieren. Bislang ist Zürich von Bremen nur mit Zwischenstopps zu erreichen.

++++++++++++++++++++++++++++

TAP Portugal

Seit dem 1. Januar dieses Jahres hat die portugiesische Fluggesellschaft TAP Portugal neue Regelungen für das zulässige Freigepäck. Erhöht haben sich die Freigepäckgrenzen für Flüge von Europa nach Afrika. Passagiere, die in der Executive Class nach Luanda, Maputo, die Kapverden und São Tomé reisen, können ab sofort zwei Gepäckstücke à 32 Kilogramm kos-tenlos befördern lassen. Bislang waren es 40 Kilogramm. Für Reisende der Economy Class erhöht sich auf diesen Verbindungen die Freigepäckgrenze von bisher 30 Kilogramm (nach Luanda: bisher 20 Kilogramm) auf nunmehr insgesamt 46 Kilogramm (zwei Gepäckstücke à 23 Kilogramm). Die Berechnung von zusätzlichem Gepäck erfolgt für diese Ziele nun auch gestaffelt nach Gewicht pro Gepäckstück.

Für Verbindungen innerhalb Portugals und Europas hat sich nichts geändert. Hier liegt die Freigepäckgrenze nach wie vor für Executive-Passagiere bei zwei Gepäckstücken à 32 Kilogramm und für Economy-Passagiere bei einem Gepäckstück à 23 Kilogramm.

Weitere Vergünstigungen erhalten Teilnehmer des Vielfliegerprogramms: Inhaber der silbernen Victoria-Karte dürfen ein weiteres Gepäckstück mit bis zu 15 Kilogramm Gewicht mitnehmen, für Besitzer der goldenen Victoria-Karte liegt die Obergrenze je nach Buchungsklasse noch höher.

++++++++++++++++++++++++++++

German Wings

Die Lufthansatochter German Wings baut 2014 ihr innerdeutsches und europäisches Flugangebot weiter aus. Seit dem 13. Januar gibt es zwei neue Verbindungen von Deutschland zum größten europäischen Flughafen London-Heathrow. Bis zu drei tägliche Flüge stehen jeweils ab Berlin-Tegel und Hamburg neu im Flugplan. Ebenso neu ist seit dem 14. Januar die Route von Hamburg nach Paris. Von der Elbe an die Seine und zurück starten künftig an den Werktagen bis zu dreimal täglich Maschinen.

Mit Beginn des Sommerflugplans folgen dann weitere neue Verbindungen ab Hamburg. Das europäische Streckennetz wird dann um drei wöchentliche Nonstop-Flüge nach Rom, vier Flüge die Woche nach Toulouse und zwei Verbindungen nach Klagenfurt erweitert. Das innerdeutsche Angebot wird ergänzt um die Flugstrecke nach Karlsruhe/Baden-Baden, die an den Wochentagen jeweils einmal bedient wird. Daneben erhöht die Airline die Frequenz auf der Strecke nach Stuttgart um einen weiteren Flug am Vormittag.

Mehr zum Thema:

Pfeil Flugzeugsitze Reisepreisminderung wegen defekten Flugzeugsitzes

Pfeil Flugzeugsitze Gerichtsurteil: Wer im Flieger nicht angeschnallt ist, fliegt raus

Pfeil Winterchaos: Airlines müssen sich um Kunden kümmern

© Pavel Ignatov – Fotolia.com