Anzeige
© velora - Fotolia.com

30 bis 50 Prozent der Expats ohne Krankenversicherungsschutz

Immer mehr Unternehmen entsenden Mitarbeiter ins Ausland. Derzeit gibt es Schätzungen zufolge weltweit mehr als 50 Millionen Expatriates – und es werden nicht weniger. Tatsächlich soll die Zahl der Auslandserwerbstätigen in den nächsten sechs Jahren auf 60 Millionen steigen. Das meldet Reasearch and Markets, Betreiber einer Datenbank mit Marktforschungsergebnissen.

Die aktuelle Marktforschungsstudie „International & Expatriate Healthcare & Insurance 2014“ liefert weiterhin bemerkenswerte Ergebnisse hinsichtlich des Krankenversicherungsschutzes von Expatriates: Jeder Zweite bist jeder Dritte hat keine international gültige Krankenversicherung, obwohl nur eine Minderheit durch ihre Krankenversicherung im Heimatland abgesichert ist.

Die jährlich erscheinende Studie beleuchtet den internationalen Krankenversicherungsmarkt und das Versicherungsangebot speziell für Expats und gibt Aufschluss über aktuelle und zukünftige Entwicklungen.

Der Bericht informiert überdies über die Versicherungslandschaft vieler Länder und enthält unter anderem Fakten über grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung sowie Details zu neuen Krankenversicherungsgesetzen einzelner Länder inklusive Dubai, Katar und den USA. Weiterhin liefert der Bericht detaillierte Informationen über die Zahl der Expatriates weltweit und pro Land sowie über die Versicherungsregulierung

Der komplette Bericht steht Interessierten kostenpflichtig unter www.researchandmarkets.com zum Download bereit.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Krankenversicherungsschutz Wichtige Auslandsversicherungen

Krankenversicherungsschutz Assistance-Leistungen für Expatriates: Besonderer Schutz für eine besondere Gruppe

Krankenversicherungsschutz Expatriates rechtssicher entsenden

Pfeil Krankenversicherungsschutz Immer mehr Unternehmen entsenden nach Europa

Krankenversicherungsschutz Auslandsentsendungen nehmen zu

[/symple_box]