Recht & Steuern im Ausland

Autounfälle im Ausland: Frankreich überholt Italien

Frankreich zählt für deutsche Autofahrer zu einem gefährlichen Pflaster. Das zeigt die Bilanz der Anrufe nach Auslandsunfällen beim Zentralruf der Autoversicherer für das Jahr 2011. Nachdem jahrelang aus Italien die meisten Hilferufe nach Verkehrsunfällen beim Zentralruf in Hamburg eingingen, hat nunmehr Frankreich mit 4.400 Unfällen im letzten Jahr diese Position übernommen. Das sind knapp 16 Prozent (15,98) der insgesamt 27.536 aus dem europäischen Ausland gemeldeten Unfälle.
Markteintritt Ausland

Zahlungsmoral chinesischer Unternehmen hat sich verbessert

Unternehmen in China zahlen im globalen Vergleich zufriedenstellend. Geschäfte auf Basis eines Lieferantenkredits nahmen auch 2011 weiter stark zu. Dabei wird das Zahlungsziel öfter überzogen, allerdings nicht mehr so lange wie in den vergangenen Jahren. Das sind Ergebnisse der neunten Studie des internationalen Kreditversicherers Coface zum Zahlungsverhalten chinesischer Unternehmen.
Panorama

Mitarbeiter an norwegischen Flughäfen streiken

Norwegen-Reisende müssen sich auf längere Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen einstellen. Der Grund: Angehörige des öffentlichen Dienstes in Norwegen befinden sich seit mehreren Tagen im Streik, darunter auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitskontrollen an den Flughäfen.
Panorama

Expat-Umfrage zum Thema Erfahrungen und Herausforderungen bei der Entsendung

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Chur und die Universität Siegen untersuchen in einem gemeinsamen Forschungsprojekt die Erfahrungen und Probleme von Expatriates.
Panorama

Aktuelle Reise- und Gesundheitshinweise für Großbritannien, Italien und Kolumbien

Das Auswärtige Amt hat erneut wichtige Warnhinweise gegeben. Im Fokus stehen diesmal Großbritannien, Italien und Kolumbien. Expatriates, Geschäftsreisende und Auswanderer können sich hier informieren.
Panorama

»JobGate«– Auslandspraktikum für Arbeitslose

Das Programm »JobGate« von der Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Arbeitsagentur gibt Arbeitslosen die Chance, ein vierwöchiges Praktikum in Frankreich, Spanien oder Großbritannien zu absolvieren. Zudem ist vorweg ein zwei- bis vierwöchiger Sprachkurs vorgesehen. Diese Förderung wird durch das »Leonardo da Vinci«-Programm ermöglicht.
Recht & Steuern im Ausland

Neues zur Riester-Rente im Ausland

Rentner, die sich entscheiden Deutschland zu verlassen, um dauerhaft außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes zu leben, müssen ihre gesamte Riester-Förderung an den Staat zurückzahlen. Immerhin fordert der Staat die Gesamtsumme nicht sofort zurück.
Interview

»Wir wollen den in China aktiven Unternehmen die Verunsicherung nehmen«

Die Region Greater China bietet für deutsche Unternehmen ungebrochen großes Geschäftspotenzial. Erstmals informiert eine Konferenz über aktuelle Entwicklungen des deutsch-chinesischen Personalmanagements. Initiator Dirk Mussenbrock, Geschäftsführer der auf den Markteintritt in Greater China spezialisierten Mussenbrock & Wang GmbH, sagt, was der Kongress Teilnehmern bietet.
Lifestyle

Kompakte Infos zum Thema Leben und Arbeiten im Ausland

Der aktuelle Newsletter „Leben & Arbeiten im Ausland“ des Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V. steht ab sofort zum Download bereit. In dieser Ausgabe erfahren Leser beispielsweise Aktuelles über die Riester-Rente im Ausland und ein Urteil zum Thema Vorkasse bei Reisebuchungen sowie wichtige Hinweise in Sachen Dienstwagen in den Niederlanden.
Recht & Steuern im Ausland

Keine Entschädigung bei medizinischem Notfall im Flieger

Kommt es aufgrund eines medizinischen Notfalls zu einer erheblichen Verspätung, haben Passagiere keinen Anspruch auf eine Ausgleichzahlung im Sinne der EG-Verordnung Nr. 261/2004. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Berlin-Wedding hervor (Az.: 2 C 115/10).