Deutsche Unternehmen in den USA sehr zufrieden

Deutsche Tochterunternehmen in den USA sind so optimistisch wie nie zuvor: Ganze 98 Prozent erwarten 2014 eine positive Geschäftsentwicklung. Das ist ein Ergebnis des „German American Business Outlook 2014“.

Dem Report zufolge stellen deutsche Unternehmen in den USA rund 581.000 Arbeitsplätze und weisen seit Jahren stetiges Wachstum vor. Entsprechend wachse auch die Innovationsbereitschaft der befragten Unternehmen. So gaben 31 Prozent an, neue Produktlinien auf den Markt bringen zu wollen. Gleichzeitig planen 75 Prozent dieses Jahr ihre Mitarbeiterzahl zu erhöhen.

Steuerpolitik der USA größte Herausforderung für deutsche Firmen

Neben diesen Erfolgsaussichten beleuchtet die Studie ebenso Herausforderungen für deutsche Unternehmen, beispielsweise die andauernde Steuerproblematik in den USA. Diese wurde in der Studie als eine der größten Herausforderung identifiziert, für die deutsche Unternehmen eine baldige Lösung begrüßen würden.

Jedes zweite deutsche Unternehmen in den USA leidet unter Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel in den Vereinigten Staaten von Amerika betrifft nahezu 50 Prozent der befragten Unternehmen. Aus diesem Grund arbeiten die Deutsch-Amerikanischen Handelskammern gemeinsam mit der Deutschen Botschaft seit´2012 an der „Skills Initiative“. Ziel der Initiative ist es, das in Deutschland erfolgreiche duale Berufsausbildungssystem in U.S.-Regionen mit einer hohen Dichte an Unternehmen aus dem Bereich der modernen Fertigungstechnologien zu etablieren.

Rund 2.000 deutsche Unternehmen in den Staaten

Die Umfrage zeigt außerdem, dass das Wachstumspotenzial der deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen noch nicht ausgeschöpft ist: Deutsche Firmen vertrauen darauf, dass die Transatlantische Handels- und Investment-Partnerschaft (TTIP) zukünftige Investitionen anregen wird. Die Mehrheit der Studienteilnehmer gab an, nach einer erfolgreichen Einführung des TTIP expandieren sowie Neueinstellungen vornehmen zu wollen.

Hintergrund: Der German American Business Outlook (GABO) bewertet seit 2009 jährlich die aktuelle wirtschaftliche Lage deutscher Niederlassungen in den Staaten. Für die Studie wurden 1.900 Hauptgeschäftsstellen deutscher Tochtergesellschaften kontaktiert. Die Rücklaufquote von etwa zehn Prozent stammt hauptsächlich aus dem klassischen Mittelstand.

Die Ergebnisse der gesamten Studie können Interessierte unter www.ahk-usa.com/gabo einsehen.

Mehr zum Thema:

Pfeil USA Kanada: Änderungen bei Visumbeantragung

Pfeil Visagebühren für USA gesenkt

Pfeil Jobs in den USA

Foto: Bernd Kasper  / pixelio.de