Anzeige
© Felix Pergande - Fotolia.com

Sorgenfrei ins Ausland: Tipps für einen reibungslosen Umzug

Jedes Jahr kehren Tausende Deutsche ihrer Heimat den Rücken. Ob aus beruflichen Gründen, aus Sehnsucht nach dem Leben in einer fremden Kultur oder um den wohlverdienten Ruhestand in wärmeren Gefilden zu genießen – allein im Jahr 2013 zählte Deutschland knapp 800.000 Auswanderer.

Auswandern ist ein aufregendes Unterfangen und mit vielen Herausforderungen verbunden. Vor allem der Umzug mit Familie und einem kompletten Hausstand wird nicht selten zum Stressfaktor.

Diese Tipps können dabei helfen, den Ablauf für Sie und Ihre Familie so reibungslos wie möglich zu gestalten:

1. Vertrauen Sie einem Umzugsprofi

Wählen Sie ein Umzugsunternehmen, das den kompletten Umzug von Haus zu Haus aus einer Hand anbietet, inklusive der kompletten Zollabfertigung. Dies spart nicht nur Zeit, sondern schont auch Ihre Nerven. Die Firma sollte langjährige Erfahrung in der Abwicklung von internationalen Umzügen haben und entsprechende Referenzen vorweisen können. Eine Mitgliedschaft in anerkannten Branchenverbänden (bspw. FIDI, Omni und IAM) garantiert zudem die Einhaltung internationaler Qualitätsstandards.

2. Achten Sie auf die Serviceleistungen

Ein guter Umzugsservice umfasst den Transport von Haustür zu Haustür, die professionelle (De-)Montage der Möbel, das Ein- und Auspacken aller Gegenstände sowie die anschließende Entsorgung des Packmaterials. Auch die Montage von Küchen und Wasseranschlüssen werden auf Wunsch vom Umzugsunternehmen organisiert. Diese Arbeiten sind in der Regel aber exklusive und werden nach Beleg abgerechnet.

3. Fragen Sie nach weiterer Unterstützung

Neben der Abwicklung des Umzugs bieten manche Umzugsunternehmen auch Relocation-Services an. Erfahrene Relocation-Berater unterstützen Sie bei der Beantragung von Visa, der Haus- und Schulsuche, der Anmeldung bei örtlichen Behörden und vielem mehr. Erkundigen Sie sich nach individuellen Service-Paketen.

4. Bleiben Sie Herr der Lage bei Aus- und Einzug

Wenn möglich, sollten Sie am Aus- und Einzugstag persönlich vor Ort sein, um Fragen des Umzugsteams beantworten zu können. Am Packtag erstellt die Spedition eine Umzugsgutliste mit allen Transportgütern. Überprüfen Sie diese auf Vollständigkeit, lassen Sie sie vom Teamleiter unterschreiben und verwahren Sie eine Kopie. Geben Sie der Umzugsfirma Ihre Kontaktdaten im Zielland, damit man Sie auch dort problemlos erreichen kann. Halten Sie am Einzugstag einen Stellplan für die Möbel bereit. So landet alles am richtigen Platz und Sie sparen sich das Möbelrücken.

5. Gehen Sie auf Nummer sicher

Auch bei größter Sorgfalt und Vorsicht kann immer mal etwas schief gehen. Je weiter die Transportwege, desto höher sind die Risiken von Verlust und Schäden an Ihren Habseligkeiten. Eine seriöse Umzugsfirma berät Sie deshalb umfassend zur Versicherung Ihrer Umzugsgüter und regelt die Schadensmeldungen direkt mit dem Versicherungsunternehmen. Für eine

schnelle und reibungslose Abwicklung sollten Schadensmeldungen jedoch möglichst zeitnah bei der Umzugsfirma eingehen. Die Meldefrist bei Versicherungen beträgt in der Regel 10 Tage.

Umzug_Familie_froesch

Umzug mit Kindern

Vergessen Sie nicht, auch die jüngsten Familienmitglieder miteinzubeziehen. Die folgenden Tipps können helfen, die Übergangszeit für Sie selbst und Ihre Kinder einfacher zu machen:

1. Kommunizieren Sie so viel wie möglich

Erzählen Sie Ihren Kindern alles, was Sie über den Umzug wissen und beantworten Sie ihre Fragen möglichst ausführlich. Zeigen Sie Ihren Kindern, dass Sie der Auswanderung positiv gegenüberstehen. Dies wird Ihren Kindern helfen, ebenfalls guter Dinge zu sein.

2. Beziehen Sie Ihre Kinder in den Umzugsprozess mit ein

Geben Sie Ihren Kindern das Gefühl, am Umzug teilzuhaben. Sie können sich sogar bei der Auswahl des neuen Zuhauses beteiligen. So können auch Hausbesichtigungen spannend sein und Befürchtungen und Ängste gegenüber dem Unbekannten werden abgebaut. Verpacken Sie kurz vor dem Umzug die Lieblingssachen Ihrer Kinder in eigene Boxen und beschriften Sie diese mit deren Namen. Lassen Sie sie bei der Ankunft ihre Boxen auspacken und über die Einteilung und Dekoration des neuen Zimmers selbst entscheiden

3. Helfen Sie Ihren Kindern beim Einleben

Versuchen Sie, den Tagesablauf Ihrer Kinder während des Umzugs so gut wie möglich beizubehalten. Das wird ihnen helfen, besser mit der neuen Umgebung zurechtzukommen. Verbringen Sie nach dem Umzug so viel Zeit wie möglich mit Ihren Kindern und behalten Sie auch die Schulnoten im Auge.

Kinder sollten sich nach etwa sechs Wochen in der neuen Umgebung wohlfühlen, also geben Sie ihnen ein wenig Zeit sich einzugewöhnen. Versuchen Sie, den Umzug für Ihre Kinder zu einem spannenden und positiven Erlebnis zu machen – je mehr Spaß die Kleinen haben, desto besser werden sie sich auch einleben.  FROESCH hat ein eigenes Kinderprogramm, um den Kleinsten den Umzug zu erleichtern.

Wenn Sie Unterstützung brauchen oder Fragen haben zu Ihrem bevorstehenden Umzug, wenden Sie sich an FROESCH, den erfahrenen Spezialisten für internationale Umzüge und Relocation. Als Teil der AGS Group bietet FROESCH komplette Haus-zu-Haus-Umzüge weltweit aus einer Hand mit persönlicher Betreuung. Erfahren Sie mehr auf www.froesch.de oder kontaktieren Sie die Autorin direkt:

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Die Autorin:

Bianca ParbelBianca Parbel

Telefon: +49 (0) 261 27 08 25

E-Mail: bianca.parbel@froesch.de
[/symple_box]

 

Mehr zum Thema:

Checkliste Checkliste Umzug ins Ausland zum kostenfreien Download

Checkliste Umzug ins Ausland: Die wichtigsten Fakten

Checkliste Umzug ins Ausland: Rechtliche Aspekte bei der Ausfuhr von Autos