Anzeige
Sommerreiseziele 2022
© box of pic - Shutterstock

Das sind die liebsten Sommerreiseziele der Deutschen und Europäer

Die Sommerurlaubszeit ist angebrochen und nach zwei Jahren im Zeichen der Pandemie freuen sich die Deutschen mehr als je zuvor auf eine Auszeit. Das sind die aktuell beliebtesten Sommerreiseziele deutscher und europäischer Bürger*innen, ermittelt vom Reiseportal Opodo.

Ein Klassiker kommt nie aus der Mode: Unangefochten steht auch in diesem Sommer Palma de Mallorca auf Platz eins der beliebtesten Destinationen für Reisende aus Deutschland. Einzig die hessischen Urlauber*innen bevorzugen die östliche Mittelmeerregion und lassen sich in der einzigartigen Atmosphäre Istanbuls treiben, die so unverwechselbar asiatische und europäische Kultur verbindet. Für Reisende aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachen und Baden-Württemberg steht die pulsierende Metropole am Bosporus mit ihren zahlreichen Basaren an zweiter Stelle. Ganz anders handhaben es die Saarländer*innen: Diese bleiben der Heimat treu und tauchen am liebsten in das abwechslungsreiche Sommerprogramm der deutschen Hauptstadt Berlin ein.

Doch es muss nicht immer die mediterrane Sonne sein: In gleich sechs Bundesländern (Bayern, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Sachsen) sichert sich London Silber als zweitliebste Destination für die Sommermonate. Statt Baked Beans lieber ein frisches Croissant zum Frühstück? „Oui, bien sûr“, sagen die Norddeutschen und Sachsen, denn hier ist auch Paris in den Top 5 vertreten.

Next Stop: Germany – Deutschland eines der beliebtesten Sommerreiseziele

Während die Deutschen das Sommerglück am Mittelmeer suchen, kommen im Gegenzug unsere europäischen Nachbarn aus Spanien und Italien am liebsten zu uns zu Besuch: Ob Norden, Süden, Ost oder West, Deutschland zieht mit all seinen Vorzügen Reisende an.

Top 10 Länder, die Deutschland in diesem Sommer besuchen:

1. Spanien
2. Italien
3. Großbritannien
4. Frankreich
5. Türkei
6. Portugal
7. Österreich
8. Griechenland
9. Schweiz
10. Kroatien

Beliebte Sommerreiseziele in Deutschland: Bodensee und Schwarzwald

Auf Platz Eins beschreiben Spanier*innen die größte Reisegruppe in durchweg allen Bundesländern vom Bodensee bis an die Kreidefelsen von Rügen. Reisende aus Großbritannien genießen besonders gerne frische Brezen und Bier in Bayern, während Türk*innen die Ruhe im Schwarzwald suchen oder sich im urbanen Dschungel Nordrhein-Westfalens verlieren. Ganz anders sieht es hingegen in den Küstenregionen aus: Urlauber*innen aus Österreich und der Schweiz sehnen sich nach dem Meer und verbringen ihren Deutschlandaufenthalt bevorzugt in Hamburg, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern.

Ein wahrer Tourist*innenmagnet ist und bleibt Berlin. Das Kultur- und Abenteuerangebot ist hier beinahe grenzenlos: Von einer ausgeprägten Club- und Cafészene über Museen und Spreefahrten bis hin zu Flohmärkten hat die deutsche Hauptstadt auch abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten einiges zu bieten. Nicht zuletzt lockt weiterhin die unvergleichliche Stadtgeschichte jedes Jahr zahlreiche internationale Besucher*innen an.

Das eigene Land bleibt als Reiseziel am beliebtesten

Internationale Reiseziele werden 2022 nach coronabedingten Prioritätenverschiebungen für deutsche Urlauber:innen wieder interessanter. Dennoch bleibt Deutschland das bevorzugte Urlaubsziel für inländische Tourist*innen: Knapp 31 Prozent und damit sechs Prozent mehr als noch 2019 wollen dieses Jahr innerhalb der Landesgrenzen Urlaub machen, wie diese Grafik zeigt.

beliebte Sommerreiseziele

Das geht aus einer Erhebung der Stiftung für Zukunftsfragen hervor, die im Rahmen ihrer jährlichen Tourismusanalyse 3.000 Deutsche befragt hat. Obwohl die Corona-Pandemie aus globaler Sicht noch lange nicht vorbei ist, planen rund 14 Prozent der Teilnehmer*innen damit, 2022 Urlaub an einem Fernreiseziel zu machen. 2019 lag dieser Anteil noch bei etwa 18 Prozent.

Auch beliebte Urlaubsziele wie Spanien, Italien und Griechenland stehen bei deutschen Urlauber*innen wieder höher im Kurs als noch 2021. Unabhängig von den individuellen Zielen scheinen die Deutschen 2022 wieder reiselustiger und vor allem entschlossener zu sein: Nur 16 Prozent sind sich laut der Auswertung der Stiftung für Zukunftsfragen noch unsicher, was ihre Reisepläne für das bevorstehende Jahr angehen.