Anzeige
© Kumpan Electric – Unsplash

Mobilität und Tourismus: Online-Messe bietet Branchen-Einblicke von Experten

Mobilität und Klimaschutz bilden auch 2020 wichtige Diskussionspfeiler in den Branchen Tourismus und Reisen. Die Mobilitätsmesse IONICA lädt am 20. und 21. Oktober dazu ein, um mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft die Herausforderungen und Chancen zu diskutieren.

Mobilität im Wandel

Unter dem Titel „Neue Wege im Tourismus“ bietet die Mobilitätsmesse Ionica in diesem Jahr die Bühne für Experten aus den Bereichen Tourismus, Reise und Mobilität. Den Anfang macht am 20. Oktober der Soziologe Professor Dr. Harald Welzer zum Thema Mobilität und moderne Gesellschaft.

Auch der restliche erste Tag stellt die Verflechtung von Mobilität und Tourismus in den Vordergrund. So skizziert Peter Laimer von Statistik Austria, wie sich Reisegewohnheiten im Wandel der Zeit verändern. Eva Buzzi von ÖBB-Rail-Tours spricht über die Rolle des öffentlichen Verkehrs im Pauschaltourismus. Und Professorin Eva Brucker von der FH Salzburg referiert über die Chancen eines nachhaltigen Tourismus in Zeiten von Covid-19.

Am 21. Oktober 2020, kommt unter anderem die Technik zu Wort. Die Dekarbonisierung des Wintertourismus steht im Fokus des Vortrages von Stefanie Kritzer (Salzburg AG). Dr. Holger Friehmelt von der Fachhochschule Joanneum betrachtet die Möglichkeiten, wie die Luftfahrtbranche nachhaltig gestaltet werden kann. Dr. Tanja Tötzer vom Austrian Institute of Technology nimmt anschließend Schlüsselelemente nachhaltiger Tourismusregionen unter die Lupe.

Dass der Zusammenhang von Mobilität und Klimazielen bei der IONICA 2020 stärker im Fokus stehen sollten, hatte bereits etwa eine Teilnehmerin der letzten Messe, Henriette Spyra vom Österreichischen Bundesverkehrsministerium, geäußert.

Sport als Chance für den Tourismus

Neben einer Fülle interessanter Einzelvorträge gibt es an den Nachmittagen beider Kongresstage zwei Podiumsdiskussionen als Schlusspunkte und Programmhöhepunkte. Der Tourismus-Experten-Talk geht der Frage nach, ob denn „Urlaub Sünde sein kann“. Mit dabei am Podium sind Dr. Kurt Luger von der Universität Salzburg, Dr. Johannes Hörl von der Großglockner Hochalpenstraßen AG und Leo Bauernberger, MBA, von der SalzburgerLand Tourismus GmbH.

Der Spitzensport-Experten-Talk am Mittwoch den 21. Oktober dreht sich um die Rolle von Sport-Großveranstaltungen im Tourismus der Zukunft. Mit am Podium in Zell am See-Kaprun sind der Doppel-Olympiasieger und dreifache Weltmeister Stefan Eberharter, der fünfmalige Gesamtweltcup-Sieger und vierfacher Weltmeister Marc Giradelli, der und Doppel-Olympiasieger im Segeln Hans Peter Steinacher sowie Bartl Gensbichler, Präsident des Salzburger Landesski-Verbandes und Delegationsleiter der Saalbacher Ski-WM-Bewerbung 2025.

Live oder online

Eine Prämiere bei der IONICA ist die Option auf ONLINE-Teilnahme via Live-Stream, Besitzer eines Online-Tickets haben die Möglichkeit, sämtliche Vorträge und Diskussionen online am eigenen Bildschirm zu verfolgen. Online übertragene Programminhalte können über einen längeren Zeitraum verfolgt und konsumiert werden, ein Vorteil für jene, die am 20. & 21. Oktober nicht genügend Zeit finden!

Die Anmeldung erfolgt online auf der IONICA-Website. Anmeldeschluss für den Besuch vor Ort in Zell am See ist Di., 20. Oktober. Die Teilnahme über ein Online-Ticket ist auch am zweiten Veranstaltungstag noch buchbar.