Saudi-Arabien: Expat wegen Luftballons verhaftet

Die Religionspolizei in Saudi-Arabien hat einen Expatriate verhaftet, weil er zur Feier des neuen Jahres Luftballons gezeigt hat. Dies berichtet die saudische Online-Zeitung Sabq.

Dem Bericht zufolge wurde der Mann verhaftet, während er mit seinen Luftballons eine Straße entlang lief. Er verstieß damit gegen ein Verbot des konservativen Landes, das neue Jahr zu feiern. Der Mann wurde lediglich als ein arabischer Expatriate beschrieben.

Hintergrund: Saudi-Arabien gilt als sehr konservatives und religiöses Land. Erst im Dezember hatte der muslimische Spitzenkleriker des Landes, Scheich Abdul Aziz Bin Abdullah, Feiern anlässlich des Neujahrs sowie Geburts- und Hochzeitstagen für unislamisch erklärt.

Mehr zum Thema:

Perser sind keine Araber

Foto: © Egypix – Fotolia.com