© drubig-photo - Fotolia.com

Wie Europäer zu Weihnachten reisen

Weihnachten ist eine Zeit, zu der Millionen von Menschen in Europa unterwegs sind. Viele Menschen – sei es Expats, Auswanderer oder Auslandsstudenten -, die das Jahr über in einer anderen Stadt oder in einem anderen Land leben, fahren nach Hause oder besuchen ihre Familie und Freunde. Andere planen einen kleinen Skiurlaub oder einen Städtetrip über Silvester.

Laut dem Portal GoEuro steigt bereits eine Woche vor Weihnachten die Reiseaktivität merklich an. Die meisten Leute reisen jedoch in den drei Tagen vor Heiligabend. Ab dem 27. Dezember gibt es wieder mehttps://www.goeuro.de/hr Reisende, denn viele Europäer reisen zu Silvester gerne an einen anderen Ort. Am 1. und 2. Januar kehrt dann die Mehrheit wieder heim.

Weihnachten reisen

Grafik: GoEuro

Wenn es darum geht ihre Weihnachtsreise zu buchen, planen die Europäer gerne etwas im Voraus. Etwa 72 Prozent aller Buchungen von Reisen zur Weihnachtszeit finden bereits Mitte November statt.

Bemerkenswert: Die Deutschen sind die fleißigsten Last-Minute-Bucher. Die Briten hingegen sind, wenn es um die Buchung der Weihnachtsreise geht, anscheinend lieber auf der sicheren Seite. Bei ihnen ist der Anteil der Last-Minute-Buchern am niedrigsten.

Der Anteil der Frühbucher ist in allen Ländern verhältnismäßig klein. Die Spanier belegen den ersten Platz, dicht gefolgt von den Deutschen. In Frankreich und Italien können sich die Reisenden hingegen etwas weniger mit dem Gedanken anfreunden, ihre Weihnachtsreise bereits schon Monate im Voraus zu buchen.

Zu Weihnachten bleiben die Deutschen zu Hause

Wenn man sich ansieht, wohin die Europäer über die Festtage verreisen, dann fällt auf, dass sie meistens in ihrem eigenen Land unterwegs sind. Die durchschnittliche Weihnachtsreise dauert dabei etwa drei bis vier Tage. Bei Reisen ins Ausland sind häufig die Nachbarländer am beliebtesten. Deutschland wird oft von Reisenden aus Frankreich und Italien besucht.

Weihnachten reisen

Grafik:GoEuro

Die Niederlande heißen besonders viele Deutsche und Briten willkommen. Und Frankreich ist vor allem bei Touristen aus Spanien und Italien beliebt. Interessanterweise ist Großbritannien (ansonsten ein sehr beliebtes Reiseziel) niemals bei den Top-3-Destinationen der anderen Länder vertreten. Muss wohl am kalten und nassen Wetter liegen.

Der wärmste Ort im Winter innerhalb Europas ist übrigens Valetta auf Malta, dicht gefolgt von Lissabon und Athen.  Die drei Städte locken mit den wärmsten Temperaturen im Schnitt in Europa, wie die Grafik von Statista zeigt. Laut Daten von Current Results bietet Malta Urlaubern auch in der kalten Jahreszeit Temperaturen von durchschnittlich 15,8 Grad. In Lissabon erwarten Touristen milde 15,2 und in Athen 14,3 Grad.

Infografik: Die besten Orte in Europa, um dem Winter zu entfliehen | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Bei Reisen an Weihnachten werden vor allem Bahn und Bus gewählt. Beide Transportmittel haben im gesamteuropäischen Durchschnitt einen Anteil von je rund 40 Prozent. In den einzelnen Ländern fallen die Anteile aber unterschiedlich aus.

Weihnachten reisen

Die Briten nutzen zu Weihnachten am häufigsten den Bus (Grafik: GoEuro)

In Großbritannien sind Busse mit einem Anteil von 56 Prozent aller Buchungen ganz klar das beliebteste Transportmittel. Die Bahn kommt auf einen Wert von 30 Prozent. Bei Frankreich ist es umgekehrt: Dort haben Bahnreisen einen Anteil von 54 Prozent während Fernbusreisen bei ungefähr 30 Prozent liegen. In Spanien sind Bus und Bahn fast genau gleich beliebt, während in Italien und Deutschland die Bahn einen Vorsprung hat.

Die Wahl des Transportmittels ist aber auch von der Streckenlänge abhängig. Ab einer Strecke von rund 700 km wird das Flugzeug eindeutig zum beliebtesten Transportmittel.