Unternehmerreise nach Istanbul

Das Land Rheinland-Pfalz und die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz bieten vom 19. bis zum 21. März eine Unternehmerreise nach Istanbul an.

Eingeladen, daran teilzunehmen, sind insbesondere Betriebe aus den Bereichen Automatisierung, Mess-, Regel- und Steuerungstechnik, Elektrotechnik und Elektronik interessant ist Zentraler Programmpunkt ist der Besuch der „Win – World of Industry“, die als führende Industriemesse im eurasischen Raum zahlreiche nationale sowie internationale Aussteller und Fachbesucher in die türkische Metropole lockt.

Marktchancen in der Türkei sondieren

Die Wirtschaftsreise bietet Gelegenheit, die eigenen Marktchancen zu sondieren und Geschäftskontakte zu türkischen Investoren beziehungsweise internationalen Geschäftspartnern zu knüpfen.

Neben dem Messebesuch, Kooperationsgesprächen und individuellen Betriebsbesichtigungen erwartet die Teilnehmer ein Empfang unter Mitwirkung des Deutschen Generalkonsulats Istanbul.

Für Unternehmen aus Rheinland-Pfalz beträgt der Reisepreis 745 Euro pro Person; Anmeldeschluss ist der 3. Februar.

Mehr Details finden Interessierte zum Download auf der Website der IHK Pfalz.

Hintergrund: Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Türkei. Das bilaterale Handelsvolumen erreichte im Jahr 2012 mit einem Anstieg von 0,5 Prozent einen neuen Rekordwert von insgesamt 32,1 Milliarden Euro: die türkischen Exporte nach Deutschland stiegen dabei um 1,6 Prozent (20,1 Milliarden Euro), die Importe aus Deutschland verringerten sich geringfügig um 0,2 Prozent (12 Milliarden Euro). Dieser Trend setzte sich auch im Zeitraum Januar bis Juli 2013 fort; das bilaterale Handelsvolumen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um nahezu zehn Prozent auf 20,5 Milliarden Euro. Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 11,9 Milliarden US-Dollar seit 1980 ist Deutschland
auch der größte ausländische Investor.

Mehr als 5.500 deutsche Unternehmen in der Türkei aktiv

Die Zahl deutscher Unternehmen beziehungsweise türkischer Unternehmen mit deutscher Kapitalbeteiligung in der Türkei ist inzwischen auf über 5.500 (August 2013) gestiegen. Auch in Rheinland-Pfalz gewinnt der Wirtschafts- und Handelspartner Türkei immer mehr an Bedeutung. Im vergangenen Jahr wurden Güter im Wert von 980 Millionen Euro in die Türkei ausgeführt und im Wert von 316 Millionen Euro eingeführt. Zu den Hauptausfuhrgütern zählen Maschinen, Werkzeuge, Armaturen, Pumpen und Kompressen; eingeführt werden vor allem Textilien, Bekleidung, Garne, Metalle und Metallerzeugnisse.

Mehr zum Thema:

Pfeil Istanbul Erfahrungen mit der türkischen Willkommenskultur

Pfeil Türkei Vom Boom am Bosporus profitieren

Pfeil Türkei Neues deutsch-türkisches Doppelbesteuerungsabkommen in Kraft getreten

Pfeil Energiemesse in Istanbul

 Foto: Reiner Schedl  / pixelio.de