Energie-Messe in Istanbul im September

Am 11. und 12. September 2013 findet in Istanbul die Kongressmesse „All Energy Turkey“ (AET) statt. Diese konzentriert sich auf die Themen Energiehandel, Sales, Vertrieb und Marketing. Die Veranstalter informieren des Weiteren über die rechtlichen Rahmenbedingungen im Energiesektor, Risiko- und Portfoliomanagement, Marktregulierung sowie Preise und Marktgestaltung für den entsprechenden Großhandel.

Die Türkei verzeichnet nach China das zweithöchste Nachfragewachstum bei Erdgas und Strom. „Die Türkei wird als Energiepartner immer wichtiger, als Transitland wie als Marktplatz“, betonte EU-Energiekommissar Günther Oettinger in einem Interview mit der Welt (welt.de, 29.06.2013). Mit der Einführung der Energiehandelsbörse (EPIAS) möchte die Türkei ihre Rolle als Schnittstelle zwischen den europäischen Absatzmärkten und den rohstoffreichen Ländern des Nahen Ostens und des Kaspischen Beckens ausbauen.

Ausbau erneuerbarer Energien in der Türkei geplant

Die neu geschaffene Börse erfordert neue Management- und IT-Lösungen, etwa für die Energieportfolio-Optimierung, Datenbeschaffung und -auswertung oder die Prognose und Modellierung von Prozessen. Mit dem Ziel den Anteil der erneuerbaren Ressourcen in der Türkei binnen zehn Jahren auf 30 Prozent auszubauen, steigt zudem das Interesse an moderner Stromtechnik und innovativen Handelsplattformen.

Das türkische Energieministerium unterstützt die Messe und betrachtet die Veranstaltung als Plattform zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung des Stromhandels.

Mehr zum Thema:

Pfeil Energie AHK Istanbul führt neue Schiedsstelle ein

Pfeil Türkei Vom Boom am Bosporus profitieren

Pfeil Türkei Neues deutsch-türkisches Doppelbesteuerungsabkommen in Kraft getreten

Foto: © tatsu33 – Fotolia.com