Arabien-Symposium in Bielefeld

Am 5. November findet das Bielefelder Arabien-Symposium. Dabei werden Wirtschaftsexperten die aktuell vorhandenen Marktpotenziale in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten erläutern.

So ist etwas Saudi-Arabien in der Lage, deutsche Produkte in großen Mengen einzuführen. Dank der guten wirtschaftlichen Beziehungen findet der Warenaustausch deshalb auch mit steigender Tendenz statt. Um satte 37 Prozent stieg das bilaterale Handelsvolumen 2012 im Vergleich zum Vorjahr. Auch in den nächsten Jahren wird Saudi-Arabien ein lukrativer Markt für deutsche Unternehmen bleiben.

VAE größter Absatzmarkt für Deutschland in Arabien

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind derzeit der größte Absatzmarkt für deutsche Produkte in der arabischen Welt. Und auch in Zukunft wird der Kurs der außenwirtschaftlichen Liberalisierung und Marktöffnung fortgesetzt. Gesetzentwürfe für ein aktuelles Unternehmens-, Investitions- und Wettbewerbsgesetz sollen den internationalen Handel weiter forcieren.

Beide Länder bieten vielfältige Chancen, dennoch wagen sich viele Unternehmen nicht an diese boomenden Märkte heran. Damit auch deutsche Firmen diese Chancen nutzen können, werden ausgewiesene Kenner am 5. November 2013 in der IHK Ostwestfalen in Bielefeld vorhandene Geschäftspotenziale beider Länder aufzeigen. Zudem berichten erfahrene deutsche Unternehmen aus der Praxis.

Kontakt für weitere Informationen:

IHK Ostwestfalen
Ines Ratajczak
Tel. 0521 554 101
i.ratajczak@ostwestfalen.ihk.de

Mehr zum Thema:

Pfeil Arabien Emirat Ajman wirbt um deutsche Unternehmen

Pfeil Interkulturelle Kommunikation im modernen Arabien

Pfeil Arabien Saudi-Arabien: Visum mit exakten Angaben erforderlich

Pfeil Katar Die Krupps vom Golf

Pfeil Katar Katar ist reichstes Land der Welt

Pfeil Katar Golfstaaten: Was kostet die Welt

 Foto: © steini93 – Fotolia.com