Anzeige
eTA Kanada
© Alesia Kozik - Pexels

Was ist eigentlich eine eTA Kanada und was ist damit erlaubt?

Die eTA Kanada wurde vor knapp sieben Jahren eingeführt, um die Einreise nach Kanada für Tourismus und Geschäftsreisen zu vereinfachen. Bei dieser Art der Einreiseerlaubnis ist aufgrund der Prüfung der Reisenden vor der Einreise kein Visum nötig.

Wie lange können Reisende mit einer eTA in Kanada bleiben?

Die eTA hat eine vergleichsweise lange Gültigkeit und man kann damit ab dem Datum der Einreise bis zu sechs Monate lang in Kanada bleiben. Die Einreisegenehmigung ist außerdem ab dem Tag der Erteilung fünf Jahre lang gültig und kann dementsprechend für mehrere Reisen genutzt werden. Die Nutzung ist allerdings nur möglich, wenn man den bei der Beantragung genutzten Reisepass benutzt. Sobald man einen neuen Reisepass hat, verliert die eTA ihre Gültigkeit.

Der Aufenthalt in Kanada ist daneben auch noch an andere Bedingungen geknüpft. So wird vorausgesetzt, dass man über ausreichend finanzielle Mittel verfügt und dass man klar und deutlich angeben kann, was der Grund für die Reise nach Kanada ist. Die Aufenthaltsdauer kann man nicht verlängern, indem man kurz ausreist und dann wieder einreist. Im Gegenteil: Dies kann dazu führen, dass die maximal Dauer der eTA sogar verkürzt wird. Der einzige offizielle Weg, den Aufenthalt zu verlängern, besteht darin, einen sogenannten „Visitor Record“ zu beantragen. Dieser muss allerdings spätestens 30 Tage vor Ablauf der Aufenthaltsfrist online beantragt werden.

Welche Tätigkeiten sind mit einer eTA Kanada erlaubt?

Die eTA Kanada ist nicht nur für eine Einreise von Urlaubern gedacht, sondern ist für verschiedene Reisezwecke geeignet. So kann man abgesehen von eine Kanadaurlaub natürlich auch Familie oder Freunde besuchen, aber auch in einem eingeschränkten Rahmen beruflichen Tätigkeiten nachgehen. Geschäftsreisen, etwa im Rahmen einer Besprechung, Konferenz oder Messe sind grundsätzlich erlaubt, solange dabei keiner körperlichen Arbeit nachgegangen wird. Man kann mit einer eTA auch ein Auslandsstudium oder Ausbildungsprogramm absolvieren, sofern dieses die Dauer von sechs Monaten nicht überschreitet.

Für alle Arbeits- oder Studienaktivitäten, die über diesen Zeitraum und die Bedingungen für eine eTA hinausgehen, benötigt man die entsprechende Arbeitserlaubnis (Work Permit) oder Studienerlaubnis (Study Permit), die man vor der Einreise beantragen muss. Die Work Permit braucht man immer, wenn man bei einem kanadischen Arbeitgeber arbeiten möchte oder auch während des Studiums außerhalb des Campus arbeitstätig sein will. Eine Study Permit wird nämlich hauptsächlich für Studienzwecke erteilt und man darf damit nur zeitlich begrenzt auf dem Campus einer Tätigkeit nachgehen.

Wie beantragt man eine eTA und was benötigt man dafür?

Obwohl der Prozess digital abläuft und die Erteilung der Einreiseerlaubnis in der Regel schnell erfolgt, sollte man die eTA Kanada rühzeitig vor der Einreise online beantragen. Sollte man bei dem Aufenthalt in Kanada geschäftlichen Tätigkeiten nachgehen wollen, ist es außerdem wichtig, ein Einladungsschreiben mitzuführen, auf dem die Details der Tätigkeit angegeben sind. Da die Grenzbeamten in Kanada manchmal Stichprobenkontrollen durchführen, ist das Mitführen eines solchen Briefs praktisch, da alle Informationen über den Aufenthalt direkt ersichtlich werden. Für geplante Autofahrten in Kanada wird des Weiteren angeraten, nicht nur den deutschen Führerschein mitzuführen, sondern auch den internationalen Führerschein vor der Reise zu beantragen, da dieser in englischer Sprache ausgestellt ist und somit Kontrollen einfacher macht.