Saudi-Arabien: Neue Visa-Zentren in Berlin und Frankfurt am Main

Vergangene Woche hat in Berlin das Visum-Zentrum für die Einreiseformalitäten nach Saudi-Arabien eröffnet. Eine weitere Vertretung des Landes im Orient wird am 3. Mai in Frankfurt/Main eröffnen.

Sowohl Deutschland als auch das Königreich Saudi-Arabien haben eine Vereinbarung mit international spezialisierten Firmen zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen in Bezug auf Erfassung von biometrischen Daten (Fingerabdrücke und digitale Fotos) getroffen. Die Erfassung von biometrischen Daten für Antragsteller von Einreisevisa für das Königreich einschließlich Pilgern und Umrah-Besuchern geht der Vergabe des Einreisevisums für Saudi-Arabien voraus.

Zu den Unternehmen, die die Technik liefern gehört „VFS TasHeel International“, die Zentren in der Bundesrepublik Deutschland betreiben wird. Die neuen „VFS TasHeel ـ Zentren“ werden die bisherigen Service-Agenturen ersetzen.

Folgende Aufgabenschwerpunkte werden die Visa-Zentren Saudi-Arabiens übernehmen:

1. Die Erfassung der erforderlichen biometrischen Daten (Fingerabdrücke und digitale Fotos) von allen Visum-Antragstellern für die Einreise in das Königreich. Das Ziel dieser Maßnahme besteht darin, die Wartezeit insbesondere für Pilger und Umrah-Besucher an den Grenzübergängen des Königreichs zu verkürzen. Dies wird Anfang Juli 2013 nach dem Versuchsstadium erfolgen.

2. Die Verbesserung der Durchführung und Organisation der Visa-Dienstleistungen. Der Antragsteller erhält ein hohes Niveau an Dienstleistung im Zuge der Antragstellung.

Die Adressen der Zentren in der Bundesrepublik Deutschland:

Jaggerstrasse 41
10117 Berlin
—————–

Baseler Str. 44-48
Gutleustrasse 80
60323 Frankfurt

Mehr zum Thema:

Pfeil Saudi-Arabien Interkulturelle Kommunikation im modernen Arabien

Pfeil Arabien Saudi-Arabien: Visum mit exakten Angaben erforderlich

Pfeil Katar Die Krupps vom Golf

Pfeil Katar Katar ist reichstes Land der Welt

Pfeil Katar Golfstaaten: Was kostet die Welt

Foto: © Siegfried Schnepf – Fotolia.com