Anzeige
© kiwihug - Unsplash.com

So viel zahlen Reisende für ein Sandwich an Flughäfen

Wer am Flughafen bei seiner Reise Hunger bekommt, muss für Essen einiges ausgeben. Lebensmittel an Flughäfen kosten einiges mehr als in üblichen Restaurants oder Cafés. Acht Euro für ein einfaches Sandwich zu bezahlen, ist für viele Reisende ein kleiner Schock. Wie viel Sandwiches an europäischen Flughäfen kosten und wo man die günstigsten belegten Brote bekommt, zeigt die Studie von dem Anbieter für Ferienwohnungen HomeToGo.

Teuerstes Sandwich in Helsinki

Am meisten müssen Reisende für ein Sandwich an den skandinavischen Flughäfen zahlen. Der Flughafen von Helsinki (HEL) nimmt dabei den ersten Platz im Ranking der teuersten Sandwiches ein. Ganze 8,30 Euro kostet ein belegtes Brot dort. Knapp dahinter folgen Genf (7,90 Euro) und Stockholm (7,40 Euro). Mit Preisen um die fünf Euro belegen Brüssel (5,20 Euro), Malaga (5,10 Euro) und Bukarest (5,00 Euro) die hinteren Plätze im Ranking.

Quelle: HomeToGo

Moskau besonders preiswert

Günstig ist dagegen ein Sandwich am Flughafen von Moskau (SVO). Nur 1,90 Euro kostet dort der Hunger. Auch in Istanbul (2,10 Euro) ist ein Sandwich erschwinglich. Selbst im eher teuren London zahlt der Reisende nur 2,20 Euro für sein belegtes Brot. Gleiche Preise haben die Sandwiches an den Flughäfen in Warschau, Dublin, Malta und Barcelona: Moderate 3,50 Euro gibt man dort für ein Sandwich aus.

Quelle: HomeToGo