Anzeige

Oktober-Ausgabe von „Leben & Arbeiten im Ausland“ erschienen

Der  „Leben und Arbeiten im Ausland“ des Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V. für den Oktober ist veröffentlicht. Darin erfahren Interessierte unter anderem, warum ausgerechnet Hongkong die höchsten Mieten der Welt hat und wie man den richtigen Adapter für die Nutzung technischer Geräte im Ausland findet.

Auch in Sachen Recht und Steuern gibt es wieder einige Neuigkeiten. So dürfen Reiseanbieter künftig keine nachträglichen Preiserhöhungen für Flugtickets mehr vornehmen. Außerdem müssen immer mehr Ruheständler, die im Ausland leben, eine Steuererklärung in Deutschland abgeben und die EU hat das europäische Erbrecht vereinfacht.

Interview zur EU-Blue-Card

Im aktuellen Interview erläutert die auf Aufenthaltsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Fragomen, welche Vorteile die EU-Blue-Card vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen hat und was bei der Beantragung des Aufenthaltstitels zu beachten ist.

Wer wissen möchte, welche Länder Europas die besten Gesundheitssysteme haben, wird in dieser Newsletter-Ausgabe fündig. Ein weiterer Bericht klärt darüber auf, warum Menschen dazu neigen, Lügen eher zu glauben als der Wahrheit.

Aktuelle und ältere Newsletter-Ausgaben sowie das kostenlose Newsletter-Abo finden Interessierte unter http://www.bdae.com/de/presseundaktuelles/newsletter.htm.

Foto: © Patrikeevna – Fotolia.com