Anzeige

Mosambik: Visum künftig vor Abreise beantragen

Ab sofort muss für das südostafrikanische Land Mosambik ein Visum vor der Reise bei den Konsulaten beantragt werden. In vielen Fällen war es bis vor Kurzem möglich, ein Visum bei Ankunft zu bekommen. Darauf weist die VisumCentrale hin.

Laut Mitteilungen von Reisenden verlangen Grenzbehörden willkürlich (ohne vorherige Ankündigung) derzeit zusätzliche Unterlagen für die Ausstellung eines solchen Visums. Gehäuft wird Reisenden ohne Begründung die Einreise verweigert. Ein Visum bei Ankunft scheint nur noch in Ausnahmefällen ausgestellt zu werden.

Willkürliche Handlungen in Mosambik

Mosambik ist seit 1975 und eine Präsidialrepublik. Es kommt allerdings immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen und willkürlichen Handlungen seitens des Staates. Das Land gehört außerdem zu einem der ärmsten Staaten Afrikas und verfügt nur über ein unterentwickeltes Gesundheitssystem.

Mehr zum Thema:

Pfeil mehr zum Thema Mosambik Auf gefährlicher Mission

Pfeil mehr zum Thema Mosambik Freiwilligendienst im Ausland: Was zu beachten ist

Foto: © Detelina Petkova – Fotolia.com