Anzeige
© Wirestock - AdobeStock

Indien ist attraktiver Standort für ausländische Investoren

In Indien tätige multinationale Unternehmen bleiben optimistisch, was die Wachstumsaussichten des Landes angesichts der globalen wirtschaftlichen Unsicherheit angeht. Zu dem Schluss kommt eine Umfrage für das Beratungsunternehmens EY India und Chartered Insurance Institute (CII), ein Berufsverband für die Finanz- und Versicherungswelt in London. Ausländische Direktinvestitionen in Indien könnten in den nächsten fünf Jahren demnach 475 Milliarden Dollar erreichen, heißt es.

Indien ist Ziel von globaler Expansion

71 Prozent der multinationalen Unternehmen in Indien betrachten das Land als wichtiges Ziel für ihre globale Expansion. Er weist darauf hin, dass die Zeit für Indien reif ist, den Sprung auf die nächste Stufe der wirtschaftlichen Entwicklung zu wagen, einschließlich des vorzeitigen Abschlusses von Freihandelsabkommen, fortgesetzter Reformen zur Verbesserung der Erleichterung der Geschäftstätigkeit, der schnelleren Umsetzung von Infrastrukturprojekten und der Steuerreformen für Waren und Dienstleistungen.

96 Prozent der Befragten zeigen sich optimistisch über Indiens Wachstumsaussichten und erwarten, dass der Subkontinent kurz- bis mittelfristig (drei bis fünf Jahre) noch besser abschneiden wird, so der Bericht mit dem „Titel Vision – Developed India: Opportunities and Expectations of MNCs“. Dem Bericht zufolge hat Indien in den vergangenen zehn Jahren einen stetigen Anstieg der ausländischen Investitionen verzeichnet. Im Jahr 2022 sind es im laufenden Fiskaljahr 84,8 Milliarden Dollar.

100 Milliarden Dollar als kurzfristiges Investitionsziel

„Vor dem Hintergrund der Wachstumsherausforderungen, mit denen die großen Volkswirtschaften der Welt konfrontiert sind, und neuer geopolitischer Probleme, ist es ermutigend, dabei festzustellen, dass multinationale Unternehmen Indien als attraktives Investitionsziel betrachten und eine Expansion planen“, unterstreicht CII-Generaldirektor Chandrajit Banerjee.

„Wir sind zuversichtlich, dass die anhaltende Reformdynamik der Regierung ein zunehmendes Investitionsvolumen von multinationalen Unternehmen anziehen und ihre stärkere Integration in die inländische Lieferkette erleichtern wird“, so Banerjee weiter. Das Ministerium für Handel und Industrie sagt, Indien sei auf dem besten Weg, aufgrund von Wirtschaftsreformen und der Erleichterungen der Geschäftstätigkeit im laufenden Fiskaljahr 100 Milliarden US-Dollar anzuziehen.

Indiens Bruttosozialprodukt steigt signifikant

Im Jahr 2021 betrug das Bruttoinlandsprodukt in Indien rund 3,04 Billionen US-Dollar. Für das Jahr 2022 wird das BIP Indiens auf rund 3,29 Billionen US-Dollar prognostiziert. Die Statistik zeigt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Indien im Zeitraum 1980 bis 2021 und Prognosen bis zum Jahr 2027.

Statista bietet weitere Statistiken zum Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von Indien nach Quartalen, der jährlichen Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts von Indien und des Bruttoinlandsprodukts von Indien pro Kopf.

Weitere, umfangreiche Informationen zur indischen Wirtschaft und Gesellschaft ( Bevölkerung, Wirtschaft, Konjunkturindikatoren, Staatsfinanzen und Indien im internationalem Vergleich) bieten die Themenseite oder das Dossier.

Quelle: www.pressetext.com