Anzeige

Dubais Freezones sind weiter erfolgreich

Alle Freihandelszonen (freezones) in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) konnten im Jahr 2012 Wachstumsraten bei der Neuansiedlung von Unternehmen in teils erheblicher Höhe verzeichnen.

So durfte etwa die Dubai Airport Freezone -also der direkt am Flughafen gelegene Gewerbestandort – 2012 über 200 neue Firmen begrüßen. Insgesamt sind in der im Jahre 1996 gegründeten Freihandelszone inzwischen bereits 1.600 größtenteils ausländische Firmen ansässig. Zu den bekanntesten „Neuzugängen“ 2012 zählen Bombardier Aviation (Canada), CNOOC (China), Kobe Steel (Japan) und Daewoo (Korea).

Dubai Airport Freezone attraktivste Freihandelszone der Welt

Die Financial Times hat darüber hinaus 2012 erstmals die Dubai Airport Freezone als beste und attraktivste Freihandelszone der Welt bewertet. In diesem alljährlich veröffentlichten Ranking der Financial Times erzielte die Freihandelszone Dubai Multi Commodities Centre mit Platz 11 ebenfalls einen der vorderen Ränge.

Die Finanzfreihandelszone Dubai International Financial Centre konnte die Zahl der dort registrierten und lizenzierten Unternehmen in 2012 um sieben Prozent auf nunmehr 912 Gesellschaften steigern. Die Zahl der im DIFC beschäftigten Arbeitnehmer stieg im Zwölf-Monats-Zeitraum nach Berechnungen der Freihandelszone um 16 Prozent auf mittlerweile rund 14.000.

Quelle: InterGest MiddleEast

Mehr zum Thema:

Pfeil Dubai Wohnungsmieten in Dubai gestiegen

Pfeil Freezone Geschäftsreisende schätzen Dubai

Pfeil Dubai Abu Dhabi gibt wieder grünes Licht für Großbauprojekte

 Foto: © forcdan – Fotolia.com