Anzeige

Chinas Wirtschaft soll 2015 um 7,2 Prozent zulegen

Die Wirtschaft Chinas wird sich 2015 positiver entwickeln als die offiziellen Prognosen der eigenen Experten im Land vermuten lassen. Dennoch zeigt sich im Vergleich mit den Vorjahren ein kontinuierlicher Abwärtstrend, der sich auch 2016 weiter fortsetzen wird. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen der Asian Development Bank (ADB) http://adb.org, denen zufolge, der nach der Wirtschaftsleistung gemessen zweitgrößte Markt der Welt, im Laufe dieses Jahres um rund 7,2 Prozent anwachsen wird. Schon im kommenden Jahr sollen es dann nur mehr knapp sieben Prozent sein.

klein_Chinaseminar_banner

Schwächere Investitionen

„Wir erwarten, dass die chinesische Wirtschaft 2015 um 7,2 Prozent zulegen wird. Die Behörden in Peking gehen für diesen Zeitraum hingegen von einem schwächeren Wachstum von lediglich sieben Prozent aus“, zitiert BBC News aus dem aktuellen ADB-Bericht. Dass die Entwicklung positiver ausfallen könnte als von staatlicher Seite vermutet, sei zwar prinzipiell erfreulich, könne aber nicht über den generell zu beobachtenden Abwärtstrend hinwegtäuschen.

Dieser ist tatsächlich kaum zu übersehen: Im Vorjahr 2014 hat Chinas Wirtschaft mit 7,4 Prozent die niedrigste Wachstumsrate in den letzten 24 Jahren hinnehmen müssen. Als ausschlaggebende Faktoren hierfür wurden unter anderem die Abkühlung am Immobilienmarkt, die zurückgefahrene Produktion in zahlreichen Fabriken und schwache Investitionen ausgemacht. „Auch 2016 werden schwächere Investitionen insbesondere am Immobiliensektor die chinesische Wirtschaft weiter unter Druck setzen“, heißt es von der ADB. So soll das Wachstum im nächsten Jahr dann nur mehr sieben Prozent betragen.

Indien als Antriebsmotor

Doch während die Wirtschaft in China allmählich an Fahrt verliert, macht sich bereits ein anderes Land dazu auf, die Rolle des ökonomischen Antriebsmotors in der Region zu übernehmen: Indien. Die drittgrößte Wirtschaftsmacht Asiens soll laut ADB nämlich im Geschäftsjahr 2015, das genau genommen erst im März 2016 endet, ein Wachstum von satten 7,8 Prozent auf das Parkett zaubern. Im Gegensatz zu China zeigt sich hier ein klarer Aufwärtstrend, denn im Vorjahr betrug der Zuwachs noch 7,4 Prozent. „Diese Dynamik wird voraussichtlich 2016 ein Wachstum von 8,2 Prozent in Indien bringen“, so die Prognose der Experten.

Quelle: pressetext.com

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

chinas wirtschaft China als Innovationspartner: Chancen für den deutschen Mittelstand

Innovationspartner China: Wie Verträge am sinnvollsten gestaltet werden sollten

chinas wirtschaft Sozialversicherung bei Entsendung nach China

chinas wirtschaft Herausforderungen der Entsendung nach China

chinas wirtschaft Attraktivste deutsche Unternehmen mit China-Ausrichtung

chinas wirtschaft China beginnt Jahr des Schafes/der Ziege

[/symple_box]

Titelbild: Hintergrund Vektor durch Freepik entwickelt