Anzeige
Percentage of uncollectable B2B receivables of businesses in Asia-Pacific

Ausländische Unternehmen in Indien von häufigen Zahlungsausfällen betroffen

In Indien sind Unternehmen am stärksten von Zahlungsausfällen betroffen. Dort blieben durchschnittlich 7,7 Prozent der offenen Forderungen gegenüber Firmenkunden aus dem Inland unbezahlt. Damit liegt das Schwellenland über dem Durchschnitt für den gesamten Asien-Pazifik-Raum, wo durchschnittlich 5,2 Prozent der gesamten Forderungssumme gar nicht einziehbar waren und von den Unternehmen entsprechend als Ausfall verbucht werden mussten. Das beste Zahlungsverhalten in der Region zeigten Firmenkunden in Japan, wo durchschnittlich 2,2 Prozent der Rechnungssumme von inländischen Kunden ausfielen. Dies sind die Ergebnisse des Kreditversicherers Atradius Zahlungsmoralbarometers Asien-Pazifik

Für die vierte Ausgabe des Atradius Zahlungsmoralbarometers 2013 wurden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in Australien, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Japan, Singapur und Taiwan nach den Zahlungsausfällen und -erfahrungen mit ihren Firmenkunden befragt.

Ausländische Rechnungen von Zahlungsausfällen stärker betroffen als inländische

Atradius Studie: Indien mit meisten Zahlungsausfällen im Asien-Pazifik-Raum aufIn der Region Asien-Pazifik wurden demnach durchschnittlich 28,4 Prozent der Gesamtsumme der Forderungen gegenüber Geschäftskunden verspätet bezahlt. Dabei waren Rechnungen an ausländische Kunden vom Zahlungsverzug stärker betroffen als inländische Rechnungen. Im Ländervergleich warteten Firmen in Singapur am längsten auf ihre Zahlungen, wo durchschnittlich 35,3 Prozent der Rechnungen verspätet beglichen wurden.

Als Gründe für verspätet gezahlte Rechnungen durch inländische Kunden nannte die Hälfte der befragten Unternehmen fehlende finanzielle Mittel. Bei den Zahlungsverzögerungen ihrer ausländischen Kunden sah die Mehrheit der Unternehmen die Probleme hingegen in den komplexen Zahlungsverfahren begründet (47,8 Prozent). Dies traf besonders für chinesische Unternehmen zu, wo 61,2 Prozent der Befragten dies als Grund angaben.

Für die Hälfte der befragten Unternehmen in der Region stellt die Aufrechterhaltung eines stabilen Cashflows die größte Herausforderung für den Geschäftserfolg in diesem Jahr dar. Dies gaben 33,6 Prozent der Befragten an, während für knapp 31 Prozent die rückläufige Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen am bedeutendsten war für den Geschäftserfolg.

Foto: © Aleksandar Mijatovic – Fotolia.com

 

Mehr zum Thema:

Pfeil Indiens Druckmarkt bietet Chancen für deutsche Druckereibranche

Pfeil Druckmarkt Investieren in Asien: Welche Trends Unternehmer beachten sollten

Pfeil Asien Asien am attraktivsten für deutsche Unternehmen

Pfeil Asien Geschäftlich erfolgreich in Indien