Anzeige
© thousandsanimals - Fotolia.com

Warschau investiert in Rad-Infrastruktur

Noch in diesem Jahr will die polnische Hauptstadtregion mit dem weiteren Ausbau der Radwegesysteme beginnen. In einem ersten Schritt werden rund 330 Streckenkilometer für Radler neu entstehen oder modernisiert.

Bis 2023 sollen in Warszawa (Warschau) und 34 Anrainergemeinden insgesamt über 1.100 Kilometer neue Fahrradtrassen zur Verfügung stehen. Derzeit bietet allein die polnische Hauptstadt 490 Kilometer Radwege. Zum 1. März wurde das städtische Radverleihsystem „Veturilo“ erweitert. Nutzern stehen damit 316 zusätzliche Leihstationen mit insgesamt 4.660 neuen City-Bikes zur Verfügung. Davon sind zehn Stationen mit rund 100 E-Bikes sowie sechs Stationen mit Kinderfahrrädern.

Mehr Informationen finden sich unter www.veturilo.waw.pl und www.um.warszawa.pl.

Quellen: cibt.com und Auswärtiges Amt