Anzeige
Young woman holding tablet pc. National flag of Spain at the background. Spanish language learning concept. Collage. Clip-Art

Junge Übersetzer gesucht

Die EU sucht aktuell die besten Nachwuchs-Übersetzer und hat dazu den EU-Wettbewerb „Juvenes Translatores“ gestartet. Mitmachen können alle Schüler des Geburtsjahrgangs 1996.

Die einzelnen Schulen dürfen jeweils bis zu fünf Teilnehmer anmelden. Die Frist dafür läuft bis zum 20. Oktober. Thema des Wettbewerbstextes sind anlässlich des Europäischen Jahres der Bürger 2013 die Vorteile, die die EU den Bürgern bietet.

Der Der Wettbewerb für junge Übersetzer wird am 28. November an allen ausgewählten Schulen gleichzeitig durchgeführt. Die Schüler übersetzen einen Text von einer Seite aus einer der 24 EU-Amtssprachen in eine andere, wobei sie die Ausgangs- und Zielsprache frei wählen können.

Übersetzer der Europäischen Kommission wählen dann für jedes Land einen Sieger aus, der am 8. April 2014 zur Preisverleihung nach Brüssel eingeladen wird.

Informationen zu den Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular finden Interessierte hier.

Für Fremdsprachen werben und Übersetzer ausbilden

Hintergrund: Der Übersetzungswettbewerb Juvenes Translatores, der seit 2007 stattfindet, soll den Wunsch junger Menschen fördern, eine Fremdsprache zu erlernen. Denn: Langfristig bringt das Sprachenlernen die Menschen zusammen und ermöglicht ein besseres Verständnis anderer Kulturen. Sprachkenntnisse wiederum bieten den Jugendlichen – den Erwachsenen von morgen – die Option, in ganz Europa zu studieren und zu arbeiten.

Aus diversen Studien geht hervor, dass der Bedarf an Übersetzern in Europa ständig steigt. Juvenes Translatores rückt die Bedeutung übersetzerischer Fähigkeiten ins Bewusstsein und regt dazu an, die „Sprachmittlerfunktion“ der Übersetzung im Sprachunterricht neu zu überdenken.

Mehr zum Thema:

Pfeil Übersetzer Umfrage zum Verhältnis von Fremdsprache und Auslandsaufenthalt

Pfeil Fremdsprache Jeder dritte Student war im Ausland

Pfeil Sprachreisen im Ausland: Wichtige Tipps

Pfeil EU fördert weltweites Austauschstudium Erasmus+

Foto: © LiliGraphie – Fotolia.com