Anzeige
© daniel_diaz_bardillo - Pixabay.com

Veranstaltung: Brexit und seine logistischen Folgen

Es dauert nicht mehr lange, bis das Vereinigte Königreich aus der EU austritt. Nachdem sich das britische Parlament klar gegen das Brexit-Abkommen entschieden hat, herrscht eine große Unsicherheit über seine Folgen. Deshalb findet am 31. Januar 2019 die Veranstaltung „Brexit und seine logistischen Folgen“ der BVL Regionalgruppe Rhein und der International School of Management (ISM) statt. Dort werden die Auswirkungen auf grenzüberschreitende Supply Chains diskutiert.

Logistisches Chaos für Unternehmen

Zölle, Grenzkontrollen, ungeklärte Rechtslagen – im schlimmsten Fall wartet mit dem Brexit am 29. März 2019 ein logistisches Chaos auf deutsche Unternehmen, die nach Großbritannien exportieren oder mit UK-Importen arbeiten. Mit welchen Konsequenzen Unternehmen rechnen sollten, erörtern internationale Experten an der ISM Köln.

Zu den Referenten gehören Annika Pattberg, London-Korrespondentin von GERMANY TRADE & INVEST, Alan Braithwaite, der sich als Senior Advisor bei Bearing Point mit den Folgen des Brexit auseinandersetzt und Thomas Pütter vom Logistikunternehmen Nagel-Group. Die abschließende Podiumsdiskussion moderiert Prof. Dr. Otto Jockel vom hochschuleigenen Logistik-Institut SCM@ISM.

Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr an der ISM Köln (Im Mediapark 5c, 50670 Köln) und ist kostenlos. Teilnehmer können sich über die BVL-Veranstaltungsseite hier anmelden.