KfW: Mehr Geld für deutsche Unternehmen im Ausland

Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung deutscher Unternehmen, hat die die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)  ihre Fördermöglichkeiten seit September 2012 deutlich ausgeweitet.

Neben allgemeinen Unternehmensinvestitionen, Gründungsvorhaben und Vorhaben zur Nutzung Erneuerbarer Energien fördert die KfW nun auch Umweltschutz- und Energieeffizienzvorhaben im Ausland.

Kredite bis zu 25 Millionen Euro

Mit Kreditbeträgen von in der Regel bis zu 25 Millionen Euro finanziert die KfW deutsche Unternehmen, deren ausländische Tochtergesellschaften sowie Joint Ventures mit maβgeblicher deutscher Beteiligung.

Für Umweltmaβnahmen sind die Finanzierungsmöglichkeiten noch breiter: Die KfW kann Auslandsvorhaben ohne Beteiligung deutscher Unternehmen begleiten, sofern die Vorhaben in grenznahem Gebiet zu Deutschland realisiert werden und damit ein positiver Umwelteffekt für Deutschland verbunden ist.

Weitere Informationen

Foto: © buchachon – Fotolia.com