Golf an der High School: Im Schüleraustausch das Handicap verbessern

Sportlich erfolgreiche Jugendliche verzichten häufig trotz Fernwehs auf einen Schüleraustausch – sie befürchten, dass sie im fremden Umfeld keine optimalen Trainingsbedingungen vorfinden und daher ihr hohes Niveau nicht halten können. Dabei wird Sport insbesondere an nordamerikanischen und australischen Schulen groß geschrieben und Schüler bestmöglich gefördert. Spezielle Exzellenz-Programme unterstützen ambitionierte Nachwuchssportler – so zum Beispiel im Golf. Highschoolberater ec.se vermittelt Jugendliche aus Deutschland an öffentliche oder private Schulen mit Golfprogrammen  in den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland.

Golfer profitieren gerade in den USA oder Australien vom Klima: In den ganzjährig milden Temperaturen der amerikanischen Südstaaten oder von Queensland und South Australia droht nicht die Gefahr, dass das Green für Wochen, gar Monate unter einer Schneeschicht verschwindet. High Schools, die spezielle Golfprogramme anbieten, verfügen über optimale Trainingsbedingungen. Der eigene Golfplatz oder zumindest unbegrenzter Zugang zu einem nahegelegenen Golfplatz zählen dazu.

High School Aufenthalte sind ab fünf Monaten in den USA und ab drei Monaten in den anderen ec.se-Gastländern möglich. Die Schüler leben während ihrer Zeit an der High School in sorgfältig ausgewählten Gastfamilien oder im Internat. In den Golf Excellence Programmen werden sie von erfahrenden Trainern betreut.

Interessierte können sich unter 02 28/25 90 84-0 oder unter info@highschoolberater.de mit ec.se in Verbindung setzen, um mehr zu erfahren oder ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Foto: © Jonas Glaubitz – Fotolia.com