© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Lesen ist liebste Urlaubsbeschäftigung

Lesen ist eine der beliebtesten Beschäftigungen auf Reise ergab eine aktuelle Opodo-Studie. 82 Prozent der Deutschen schmökern im Urlaub. Geht es darum was gelesen wird, interessiert sich die Mehrheit (70 Prozent) für Bücher. 61 Prozent bevorzugen die klassische Papier-Variante.

obs/Opodo Deutschland/Opodo.de

39 Prozent erwerben ihre Lektüre inzwischen online – im Vorjahr waren es erst 22 Prozent. Auch die Käufe von eBooks sind von 18 Prozent im Vorjahr auf beeindruckende 26 Prozent in diesem Jahr gestiegen.

Nur die Franzosen übertreffen die Deutschen – unter den französischen Urlaubern sind sogar 71 Prozent Liebhaber „richtiger Bücher“.

Drei Romane pro Urlaub

Auch beim Umfang liegen reisende Franzosen vorn: ein Fünftel der Deutschen nehmen sich für den Urlaub drei Romane vor, während ein Drittel der Franzosen sich sogar mehr als drei Bücher einpacken. Strand-Lektüre: über die Hälfte der befragten Deutschen liest besonders gern am Strand und genießt dabei ihren Urlaub noch mehr.

Am liebsten lesen Deutsche und Franzosen Fiction (53 Prozent), gefolgt von Abenteuer (15 Prozent) und Reiseführer (13 Prozent).

Und das sind die beliebtesten Bücher des Sommers 2017:

  1. „Selfies“ – Adler Olsen
  2. „Das Cafe am Rande der Welt“ – John Strelecky
  3. „AchtNach“ – Sebastian Fitzel
  4. „Das Labyrinth der Lichter“ – Carlos Ruiz Zafón
  5. „Meine geniale Freundin“ -Ferrante, Elena

Im Vergleich ist es eindeutig, dass die Deutschen immer noch an dem guten alten Papierbuch hängen.

Der Wegfall der Roaming-Gebühren in der Europäischen Union lässt Reisende noch mehr lesen. Ein Viertel der Nutzer will Nachrichten aus der Heimat jetzt mehr im Auge behalten. Außerdem werden deutsche Urlauber Social Media verstärkt nutzen, 45 Prozent, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben. 57 Prozent werden anderer Dienste wie Maps stärker einsetzen. Etwa 59 Prozent werden häufiger online nach Sehenswürdigkeiten und lokalen Restaurants suchen.