© CandyBox Images - Fotolia.com

Franzosen: Weltmeister der Mittagspause

Während im weltweiten Durchschnitt drei von fünf Arbeitnehmern keine Pause für das Mittagessen einlegen, ist die Mittagspause in Frankreich geradezu heilig.

Um diese französische Besonderheit besser zu verstehen, hat das französische Gaststättenunternehmen Elior France eine Studie zum Thema Mittagspause in Auftrag gegeben. Befragt wurden 8.000 Ansgestellte in Frankreich zu ihren Essgewohnheiten und Erwartungen an die Bewirtung.

Das Ergebnis der Umfrage ist eindeutig: Für die Mehrheit der Franzosen ist die Mittagspause heilig. 84 Prozent der Befragten gaben an, dass insbesonderende das Mittagessen einen hohen Stellenwert einnimmt. Unabhängig von der Mahlzeit spielt jedoch auch der soziale Aspekt eine große Rolle. Für 88 Prozent bietet die Pause in der Mittagszeit Gelegenheit, sich mit  Kollegen zu entspannen.

Mittagspause soll Akku aufladen

Die Umfrage zeigt aber auch, dass die Pause oft genutzt wird um den Akku wiederaufzuladen und etwas Abstand zum Arbeitsalltag zu gewinnen sowie um wichtige Erledigungen zu tätigen.

Besonders geschätzt werden betriebseigene Kantinen, denn diese bieten in der Regel eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Küche. 80 Prozent mögen es, dort neue Geschmacksrichtungen zu entdecken. Zudem haben sie den Vorteil, dass die Mahlzeiten vom Arbeitgeber bezuschusst werden und so hochwertige Speisen zu günstigen Preisen angeboten werden. 96 Prozent aller Franzosen, die Zugang zu einer Kantine haben, nutzen diese auch häufig. Tatsächlich gehen 75 Prozent vier Mal die Woche zur Essensausgabe.