Neue Flugrouten bei den Airlines

Expat News hat für Flugreisende wieder Neuigkeiten der Fluggesellschaften zusammengestellt. Aktuelle Informationen gibt es zu den Air India, Finnair, Germania, Qatar Airways, Azerbaijan Airlines, Vueling Airlines und Air Baltic.

Air India

Air India, die größte Fluggesellschaft Indiens, erlaubt ihren Passagieren seit dem 1. Mai dieses Jahres, auf vielen Flugverbindungen mehr Freigepäck als bisher mitzunehmen.

Auf allen Flügen von Deutschland nach Indien wurde die Freimenge verdoppelt. Reisende dürfen ab sofort anstelle von einem Gepäckstück mit einem Maximalgewicht von 23 Kilogramm nun zwei Koffer mit jeweils 23 Kilogramm mitführen. Die neue Regelung gilt sowohl in der Economy- als auch in der Business-Class. Auf den Flugverbindungen von Deutschland nach Kathmandu, Colombo, Sydney und Melbourne wurde die Freigrenze auf ein Gepäckteil zu maximal 30 Kilogramm in der Economy Class und auf zwei Reisetaschen à 23 Kilogramm erhöht.

Mehr Informationen stehen unter http://www.airindia.de/ zur Verfügung.

Finnair

Finnair, die größte finnische Fluggesellschaft, hat seit dem 5. Mai dieses Jahres ihr Streckenangebot zum Handgepäcktarif „Light“ erweitert, bei dem Reisende ohne aufzugebendes Gepäck fliegen können. Ab sofort sind auf allen Finnair-Strecken innerhalb Europas und dem Nahen Osten Tickets in dieser Kategorie buchbar. Ziele nach Russland sind ausgenommen.

Der Light-Tarif ist die günstigste Ticketoption von Finnair. Alle weiteren Buchungskategorien beinhalten weiterhin die Option, Gepäck abzugeben. Aber auch mit einem Ticket im Light-Tarif können Fluggäste gegen eine Gebühr nachträglich Gepäck hinzubuchen. Passagiere, die ihren Reisekoffer bis zu zwei Stunden vor Abflug online anmelden, zahlen zehn Euro pro Strecke. Wer allerdings erst am Flughafen hinzubucht, muss mit einer Gebühr von 30 Euro pro Flug rechnen.

Vielflieger mit dem Gold- oder Silver-Status im Bonusprogramm Finnair Plus, dürfen auch im Light-Tarif ein kostenfreies Gepäckstück aufgeben. Dies gilt auch für Vielflieger der Luftfahrtallianz Oneworld, die einen Smaragd- oder Saphir-Status haben. Alle anderen Passagiere dürfen ein Handgepäckstück sowie einen weiteren Gegenstand wie beispielsweise eine Hand- oder Laptoptasche mit sich führen.

Germania

Die Berliner Fluggesellschaft Germania bedient seit Anfang Mai dieses Jahres drei neue Verbindungen ab Berlin-Schönefeld: Ibiza, Djerba und Enfidha. Bereits seit März sind die Urlaubsziele Antalya und Paphos auf Zypern im Programm der Airline.

Die Flüge nach Ibiza starten montags und freitags um 6.40 Uhr in Schönefeld. Djerba wird immer dienstags um 16.45 Uhr von der deutschen Hauptstadt angeflogen und nach Enfidha geht es samstags um 6.00 Uhr.

Weitere Informationen sind unter http://www.flygermania.de/de abrufbar.

Qatar Airways

Qatar Airways, die Nationalfluggesellschaft Katars, hat kürzlich einen neuen Shuttle-Service zwischen Doha und Dubai eingeführt. Dieser verbindet Dohas neuen Hamad International Airport bis zu vierzehnmal täglich mit dem Dubai International Airport sowie viermal täglich mit dem Dubai World Central Airport.

Fluggästen, die den Shuttle-Service zwischen Doha und Dubai nutzen möchten, stehen am Hamad International Airport eigene Check-in-Schalter in Reihe 5 zur Verfügung. Sie sollten sich hier mindestens eine Stunde vor Abflug einfinden. Das Gleiche gilt für den Check-in auf dem Rückflug in Dubai.

Zudem bietet der neue Service zusätzliche Sonderleistungen an, die das Reisen komfortabel und zeitsparend gestalten. Dazu zählen schnellere Passkontrollen, verkürzte Einreiseverfahren in Doha, sowie kurze Gehwege von maximal zehn Minuten zu den Hallen A und B.

Fotolia_22036434_XS

Azerbaijan Airlines

Azerbaijan Airlines, die Nationalfluggesellschaft Aserbaidschans, verbindet seit dem 2. Mai dieses Jahres Berlin-Tegel mit Baku.

Der Airbus A319, der 122 Passagieren Platz bietet, startet jeweils mittwochs und samstags um 7.25 Uhr in der Hauptstadt Aserbaidschans und erreicht die deutsche Metropole an der Spree um 9.25 Uhr Ortszeit. Zurück geht es um 10.45 Uhr mit Ankunft in der größten Stadt Aserbaidschans um 18.40 Uhr Lokalzeit. Die Flugdauer beträgt etwa fünf Stunden.

Weitere Informationen sind unter http://www.azal.az/ abrufbar.

Vueling Airlines

Die spanische Niedrigpreis-Fluggesellschaft Vueling Airlines verbindet seit dem 1. Mai dieses Jahres Wien mit Rom.

Ab Rom-Fiumincino startet die Airline täglich mit einem Airbus A320 um 13.45 Uhr und landet um 15.30 Uhr in der größten Stadt Österreichs. Nach einem 40-minütigem Aufenthalt hebt der Flieger um 16.10 Uhr für seinen Rückflug ab und erreicht die Italiens Hauptstadt um 17.40 Uhr.

Passagiere aus Wien haben Rom zahlreiche Anschlussmöglichkeiten nach Catania, Palermo, zu den griechischen Inseln und zu vielen Zielen in Kroatien.

Mehr Informationen stehen unter http://www.vueling.com/de zur Verfügung.

Air Baltic

Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic bietet seit dem 7. Mai dieses Jahres eine neue Direktverbindung von Tallinn nach Wien an.

Viermal wöchentlich hebt ein Bombardier Q400 Next Gen in Richtung Wien ab. Montags und donnerstags startet der Flieger um 17.40 Uhr in der estnischen Hauptstadt und landet um 19.35 Uhr in der österreichische Metropole an der Donau. Der Rückflug erfolgt um 20.35 Uhr mit Ankunft in Tallinn um 0.25 Uhr. Dienstags und freitags hebt die Maschine um 6.25 Uhr in der größten Stadt Estland ab und erreicht die größte österreichische Stadt um 8.20 Uhr. Nach rund zwei Stunden Aufenthalt geht es um 10.40 Uhr zurück nach Estland, wo der Flieger um 14.30 Uhr landet.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

FlugroutenNeues von den Airlines

FlugroutenEuropa-Umfrage: Emirates beste Airline weltweit

FlugroutenFlugunfallstatistik 2014: Die weltweit sichersten Airlines

[/symple_box]

Titelbild: © Karen Roach – Fotolia.comweiteres Bild: © Skovoroda – Fotolia.com