„Manchmal scheitert nicht nur die Auslandsentsendung, sondern auch die Ehe“

Constance Grunewald-Petschke, Inhaberin einer erfolgreichen Agentur für Expats, ist selbst ExpatPartner und hat auf Basis ihrer persönlichen und beruflichen Erfahrungen ein E-Coachingprogramm speziell für die Partner von Entsandten entwickelt, das Unternehmen dabei hilft, die vorzeitige Abbruchquote von Auslandseinsätzen zu verringern.

EXPAT NEWS: Im September ist Ihr E-Coaching-Programm www.How-To-Create-My-Life-Abroad.com gestartet, das speziell auf mitausreisende Partner von Expatriates zugeschnitten ist. Brauchen ExpatPartner denn wirklich eine andere Unterstützung als die Expats selbst?

Grunewald-Petschke: Unserer Erfahrung nach ja! Laut einschlägiger Fachstudien scheitern mehr als die Hälfte aller Mitarbeiterentsendungen ins Ausland nämlich daran, dass der mitausreisende Partner unzufrieden ist. Ein Hauptgrund dafür ist, dass ExpatPartner völlig anderen Herausforderungen gegenüber stehen, als berufstätige Expats. Trotzdem ist die Unterstützung seitens der entsendenden Unternehmen noch immer eher auf die Bedürfnisse des entsandten Mitarbeiters zugeschnitten, als auf die der ganzen Familie. Und das obwohl eine Auslandsentsendung insbesondere für mitausreisende Partner häufig einen tiefen Einschnitt in die eigene Identität mit sich bringt.

Da wäre beispielsweise die Karriere der ExpatPartner, die im Ausland aufgrund schwieriger Bedingungen meist kaum weiter zu verfolgen ist. Viele ExpatPartner kämpfen darüber hinaus mit ihrer veränderten sozialen Rolle. Wenn sie plötzlich von einer gut dotierten Sales-Managerin zur einkommenslosen „Trailing Spouse“ werden, zieht das praktisch immer einen Verlust an Bestätigung und Selbstbewusstsein mit sich.

Weitere Gründe für die häufige Unzufriedenheit mitausreisender Partner sind zum Beispiel der Verlust des vertrauten sozialen Umfeldes oder auch der Kulturschock, der von den Mitausreisenden häufig sogar stärker erlebt wird, als von berufstätigen Expats. Fühlen sich ExpatPartner im neuen Umfeld unwohl, scheitert oftmals nicht nur die Auslandsentsendung, sondern auch die Ehe beziehunsgweise Beziehung des Paares.

„Ist der ExpatPartner unglücklich, wird’s gefährlich“

 

EXPAT NEWS: Kennen Sie das und sind Ihnen dazu Statistiken bekannt?

Grunewald-Petschke: Definitiv! Ich habe selbst schon mehrere Fälle miterlebt, bei denen entweder die Auslandsentsendung oder aber die Partnerschaft letztlich gescheitert ist. Manchmal sogar beides. Eine Auslandsentsendung verlangt von den entsandten Mitarbeitern zu Beginn meist längere Arbeitszeiten, mehr Engagement und jede Menge Energie. Manchmal ist für die Tätigkeit im Ausland auch wesentlich mehr Reisebereitschaft gefragt, als vormals in der Heimatgesellschaft. Das geht häufig zu Lasten der Freizeit und der Familie. Sind sich beide Partner nicht schon vor der Entsendung darüber im Klaren, was diese Entscheidung für die ganze Familie bedeutet, welche Risiken es gibt und welche Kompromisse gegebenenfalls auch notwendig sind, wird’s gefährlich.

EXPAT NEWS: Wie sieht dieses Programm konkret aus? Wie viele Schritte durchlaufen Teilnehmer und wie lange dauert das Coaching?

Grunewald-Petschke: Unser E-Coachingprogramm für ExpatPartner besteht aus drei aufeinanderfolgenden Online-Modulen, die die mitausreisenden Partner während der jeweiligen Entsendungsphase bis zu sechs Monate begleiten:

1. Vorbereitung auf die Entsendung

2. Eingewöhnung im Gastland

3. Lebensgestaltung vor Ort

In jedem der drei Module wird der Coachee auf unserer Online-Plattform durch die verschiedenen Lebensbereiche geführt, die sich während der Auslandsentsendung verändern.

Unser Programm kümmert sich also nicht nur – wie klassische Vorbereitungsmaßnahmen – um die interkulturelle Sensibilisierung. Wir möchten, dass es den ExpatPartnern rundum gut geht. Und dazu gehört es unseres Erachtens eben auch, die Betroffenen beispielsweise in persönlichen, familiären oder karrierebezogenen Belangen zu unterstützen. Unsere Coachees erhalten etwa ein Karriere-Coaching, das ihnen hilft, ihre Karriere auch im Gastland gezielt voranzutreiben. Dort kann er/sie sich relevantes Wissen zum Thema aneignen und erhält praktische Checklisten, Reflexionsübungen, praxiserprobte Coaching-Übungen und vieles mehr.

Expat_Coaching

Jeweils zu Beginn und zum Ende jedes Moduls erhält der Coachee zwei 90-minütige Online-Coachings, die wir je nach Programm entweder als Gruppenworkshops oder als Einzel-Coachings durchführen. Und für die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags stehen den ExpatPartnern außerdem ein Forum aus erfahrenen Entsendungs-Experten und eine weltweite Community aus Gleichgesinnten zur Seite – und zwar rund um die Uhr und während der gesamten Entsendungsdauer.

EXPAT NEWS: Was kostet die Teilnahme an einem solchen Programm? Ist der Nutzen dieses Coachings für Unternehmen bezifferbar?

Grunewald-Petschke: Der Nutzen für das Unternehmen hängt natürlich von vielen Variablen ab und ist pauschal recht schwierig zu beziffern. Studien aus diesem Jahr belegen allerdings, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der professionellen Unterstützung des ExpatPartners und dem Erfolg der Auslandsentsendung gibt.

Bedenkt man weiterhin, dass das Scheitern einer Entsendung dem Unternehmen mindestens ein Jahresgehalt des entsandten Mitarbeiters – häufig sogar mehr – kostet, liegt der Nutzen einer bedürfnisgerechten Unterstützung der mitausreisenden Partner auf der Hand. Die Teilnahme an einem Gruppen-Programm kostet 1.939 Euro, ein Einzel-Programm 2.790 Euro. Dafür bekommen unsere Kunden praktisch das Rundum-Sorglos-Paket für ihre mitausreisenden Partner – und zwar während der gesamten Entsendung.

EXPAT NEWS: Gibt es bereits erste Erfolge beziehungsweise Feedback von Teilnehmern?

Grunewald-Petschke: Bisher kommt die Kombination aus zeit- und ortsunabhängigem E-Learning, individualisierten E-Coaching und einer weltweiten Community super an – sowohl bei den entsendenden Unternehmen, als auch bei den ExpatPartnern selbst. Zum einen spüren unsere Coachees ganz deutlich, dass das Programm von interkulturellen Experten entwickelt wurde, die in der Vergangenheit den gleichen Weg gegangen sind wie sie selbst. Das schafft Glaubwürdigkeit und Vertrauen und ermöglicht uns, unseren Kunden genau das zur Verfügung zu stellen, was ihren mitausreisenden Partnern wirklich hilft.

Eine Feedbackfunktion am Ende jedes Moduls hilft uns, das Feedback unserer Coachees zu sammeln. Das gibt uns einen direkten Blick auf die Zufriedenheit unserer Kunden und macht es möglich, das Programm bei Bedarf jederzeit an veränderte Bedürfnisse anzupassen.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Rabatt für BDAE – Mitglieder und Versicherte

logo_bdae_rgb_web_klein

Mitglieder und Versicherte (sowohl Firmen als auch Privatpersonen) erhalten 10 Prozent

Rabatt auf das E-Coaching-Programm. Bei Kontaktaufnahme halten Sie bitte Ihre Mitglieds- oder Versichertennummer bereit.

[/symple_box]

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Kontakt:

logo_htcmla_rgb_nachtblauc.grunewald@how-to-create-my-life-abroad.com

Tel.: +49 21138 73 99 67

abroad [relocation. interculture. language.]

Karolingerstraße 42

40223 Düsseldorf

[/symple_box]

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]