Kritik an Ryanair-Gepäckregeln

Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat eine Reihe von Verbesserungen im Kundenservice angekündigt. Unter anderem erlaubt der Billigflieger seinen Passagieren ab dem 1. Dezember ein zweites Handgepäckstück bis zu einer Größe von 35 cm x 20 cm x 20 cm mit ins Flugzeug zu nehmen.
Laut André Fuchs, der auf seinem Blog Koffer-fuer-handgepäck.de Tipps für das Fliegen mit Handgepäck gibt, reicht dies allerdings nicht, um Airline-Kunden zufriedenzustellen. “Viele Leute sind verunsichert, weil in den Medien und im Internet immer wieder über Fälle berichtet wird, in denen Mitarbeiter von Ryanair beim Check-in oder beim Betreten des Flugzeugs gezielt nach Verstößen gegen die Handgepäckbestimmungen suchten, um selbst bei minimalen oder scheinbaren Überschreitungen hohe Zusatzgebühren zu kassieren, sagt Blogger Fuchs.

Prämie für Ryanair-Mitarbeiter bei gefundenen Verstößen?

Die Vielzahl der geschilderten Fälle würde den Eindruck erwecken, als würde Ryanair beim Check-in systematisch nach Verstößen gegen die Bestimmungen für das Handgepäck suchen, um sich mit den Zusatzgebühren eine zusätzliche Einnahmequelle zu erschließen. Im August hatten britische Medien sogar berichtet, dass Ryanair für seine Mitarbeiter Prämien für das Aufspüren von Verstößen gegen Handgepäckbestimmungen auslobt hat.

“Regelmäßig bekomme ich E-Mails von Lesern meines Blogs, die befürchten, dass sie wegen eines ein oder zwei Zentimeter zu großen Handgepäckstücks beim Check-in von Ryanair zusätzlich zur Kasse geben werden“, so der Bochumer Blogger weiter.

Ryanair sollte verlässlich sein

Um das Vertrauen der Passagiere zurückzugewinnen, würde er Ryanair raten bei der Kontrolle der Handgepäckbestimmungen in Zukunft mit Außenmaß vorzugehen und die systematische Suche nach Verstößen zu beenden. “Wer mit Ryanair fliegt erwartet keinen umfangreichen Kundenservice oder eine Vielzahl von Extraleistungen. Aber die Leute möchten sicher sein, dass sie die gebuchten Leistungen zum ursprünglich angebotenen Preis erhalten und nicht nachträglich unter fadenscheinigen Gründen zusätzlich zur Kasse geben werden.”

www.koffer-fuer-handgepaeck.de

Mehr zum Thema:

Pfeil Ryanair Elektronische Geräte an Bord

Bord Aktuelles von den Airlines

Pfeil Bord Fliegen ohne Angst

Fotos: © alexmillos – Fotolia.com