© bluedesign - Fotolia.com

Neuerungen bei den Fluggesellschaften

Die Airlines Lufthansa, Wizz Air, Germania und Easy Jet haben ihren Service verbessert und teils neue Flugrouten erstellt. News gibt es außerdem vom Chicago Airport. Hier erfahren Reisende alle Details zu den Änderungen.

Lufthansa

Pünktlich zur Ferienzeit bietet Lufthansa ihren Kunden auf den Flughäfen Frankfurt, München und Hamburg einen neuen Service. Reisende, die sich online, mobil oder an einem der Check-in-Automaten eine Bordkarte ausgestellt haben, können ihre Koffer ohne lange Wartezeit ab sofort an einem der insgesamt 39 Gepäckautomaten selbst aufgeben.

Wie funktioniert dieser neue Service? Der Barcode der Bordkarte wird auf den Scanner gelegt und die Flugdetails überprüft. Wenn alle Angaben stimmen, wird auf »Gepäck aufgeben« gedrückt und das Gepäckstück auf das Band gestellt. Der Automat erstellt einen selbstklebenden Gepäckanhänger, der am Koffer befestigt wird. Abschließend wird der Abtransport bestätigt und ein Beleg über das abgegebene Reisegepäck gedruckt.

In Frankfurt befinden sich jeweils acht in den Abflughallen A und B des Terminals 1. In München sind 13 der neuen Automaten am südlichen und sechs am nördlichen Seiteneingang des Terminals 2 zu finden. Und in Hamburg stehen vier Gepäckautomaten am »Inselkopf« der Check-in Reihen sieben und acht des Terminals 2.

Daneben bietet Lufthansa noch einen weiteren neuen Service für Familien mit Kindern in Frankfurt und München an. Kinderfreundlich gestaltete Familienschalter sollen Reisenden mit Kindern bis zwölf Jahren das Einchecken erleichtern. So führt der Weg zum neuen Family-Check-in über einen als Startbahn gestalteten Teppich und entlang von Monitoren, auf denen die Maskottchen »Lu« und »Cosmo« die kleinen Passagiere am Flughafen begrüßen.

Die Service-Mitarbeiter der Lufthansa beachten beim Ausstellen der Bordkarten die Sitzplatzwünsche der Familien und besondere Betreuungsangebote an Bord. Mitreisende Kuscheltiere erhalten eine eigene »Teddy-Bordkarte«. Erwachsene Passagiere können sich am Familienschalter zusätzlich eine Broschüre mit dem Titel »Familienlotse« abholen. Diese enthält neben Tipps zur Lage von Kinderspielplätzen, Wickeltischen, Restaurants mit Kindermenüs, Apotheken, Supermärkten und der nächsten Aussichtsterrasse auch Gutscheine für Vergünstigungen am Airport.

In Frankfurt ist der Family-Check-in-Bereich zentral im Terminal 1, Halle B an den Countern 336-338 jetzt eröffnet worden. In München können Familien den Sonderschalter im Terminal 2 an den Schaltern 425 und 426 ab Ende Juli nutzen.

++++++++++++++++++++++++++++

Wizz Air

Die ungarische Low-Cost-Airline verbindet ab sofort den Flughafen Dortmund mit Donezk. Damit ist die Millionenmetropole neben Kiew und Lwiw das dritte Ziel der Wizz Air in der Ukraine, das ab Dortmund angeflogen wird.

Der meistgenutzten Flughafen der Ukraine wird ab sofort dienstags und samstags angeflogen. An beiden Tagen starten die Maschinen um 12.35 Uhr in Dortmund und landen um 16.45 Uhr in der fünftgrößten Stadt der Ukraine. Von dort aus geht es nach einem halbstündigen Aufenthalt um 17.15 Uhr wieder zurück nach Deutschland. Die Flieger erreichen die nordrheinwestfälische Metropole um 19.35 Uhr. (Alle Zeiten sind Ortszeiten.)

++++++++++++++++++++++++++++

Flughafen Chicago O‘Hare

1-Stop – so heißt der neue Service des Flughafens Chicago O’Hare, der internationalen Fluggästen, die am Terminal 5 ankommen und nur mit Handgepäck reisen, eine schnellere Einreise ermöglichen soll. Dabei können Passagiere zur Einreise ins Land einen neuen Ankunftsbereich nutzen, wo sie Einreise- und Zollformalitäten gleichzeitig erledigen.

Wie der Betreiber des Flughafens, das Chicago Department of Aviation, mitteilt, kommen täglich rund 14.500 internationale Fluggäste am Terminal 5 an. Davon sind etwa zehn Prozent, die ausschließlich mit Handgepäck reisen, da-runter viele Geschäftsreisende, die nur für kurze Zeit in der Millionenmetropole am Südwestufer des Michigansees bleiben.

++++++++++++++++++++++++++++

Germania

Die deutsche Airline Germania wird ab dem 1. November dieses Jahres alle Linien- und Charterflüge vom Flughafen Berlin-Schönefeld starten. Ursächlich für den Umzug vom bisherigen Standort Berlin-Tegel nach Berlin-Schönefeld sind nach Angaben der Airline Kostenersparnisse. Germania Technik Brandenburg, ein Tochterunternehmen von Germania, betreibt in Berlin-Schönefeld bereits gemeinsam mit Airberlin einen Wartungshangar. Die Konzentration des Flugbetriebs an einem Standort erlaube der Germania den Abbau kostenintensiver Doppelstrukturen. Daneben lassen sich Positionierungsflüge zwischen beiden Airports vermeiden.

Gleichzeitig erweitert Germania ihren Flugplan um zwei neue Moskau-Verbindungen. Dies geht aus dem jetzt online veröffentlichten Winterflugplan der Airline hervor. Ab Dezember dieses Jahres wird der Flughafen Moskau-Domodedovo sowohl von Karlsruhe als auch von Leipzig angeflogen. Vom zweitgrößten Flughafen Baden-Württembergs geht es zweimal die Woche in die größte Stadt Russlands. Geflogen wird ab dem 4. Dezember immer montags und donnerstags. Ebenfalls montags und donners- tags findet die neue Non-Stop-Verbindung ab Leipzig in die russische Hauptstadt statt. Germania fliegt Moskau nun von drei deutschen Flughäfen an. Bereits im Mai hatte die Airline seine neue Moskau-Verbindung ab Bremen ins Programm aufgenommen.

++++++++++++++++++++++++++++

Easyjet

Die britische Billigairline Easyjet bietet mit Beginn des Winterflugplans 2013 eine neue Verbindung zwischen Deutschland und Österreich an. Bis zu fünfmal pro Woche soll es von Berlin nach Salzburg gehen. Der erste Flieger von Schönefeld in die Mozartstadt wird am 12. Dezember abheben.

Diese neue Route wird nach Angaben der Airline die erste Verbindung von Deutschland nach Österreich sein. Easyjet wolle in der Hauptstadt wachsen und weitere Direktflüge von Berlin in europäische Städte anbieten.

Mehr zum Thema:

Pfeil Sicherste Airline weltweit

Pfeil sicherste Airline weltweit Oman Air beliebteste Airline

Pfeil Sky Airlines stellt Betrieb ein: Deutsche Türkei-Urlauber betroffen