Anzeige

Jeder zweite Detusche wünscht sich ein Sabbatjahr

Fotolia_43983511_XSEinfach mal raus aus Arbeit und Alltag und eine längere Auszeit, also ein Sabbatjahr oder Sabbatical machen – das wünscht sich nahezu die Hälfte der Bundesbürger (49,1 Prozent). Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von Hilton HHonors. Insgesamt gaben 1.000 Befragte aller Altersklassen Auskunft über ihre Wünsche und Erwartungen an ein Sabbatjahr.

Über die Gründe, die für eine längere Auszeit sprechen, sind sich die Befragten einig: Unabhängig von Geschlecht und Alter zählen Arbeitsstress (43,77 Prozent) und der Wunsch nach mehr und längeren Reisen (43,59 Prozent) zu den wichtigsten Beweggründen. Ein Großteil der Befragten glaubt, dass er nach einer solchen Auszeit produktiver (35,2 Prozent), motivierter (37,1 Prozent) und ausgeruhter (52,6 Prozent) an die Arbeit zurückkehren würde. Während eines Sabbatjahres würden die meisten Befragten gerne sportlichen Aktivitäten wie Wandern oder Tauchen nachgehen. Auch Kultururlaube und -events stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

Viele Befragte (61,1 Prozent) glauben jedoch, dass ihr Wunsch nach einer längeren Auszeit oder einem Sabbatjahr unerfüllt bleiben wird. Als Ausgleich dienen Wochenendausflüge und Kurztrips, die sich insbesondere bei den Deutschen steigender Beliebtheit erfreuen.

Bildquelle: © PhotoSG – Fotolia.com